Welches Betriebssystem ist das unsicherste?

03. Februar 2009
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Excel unter Windows ist eine gute Kombination

Liebe Leserin, lieber Leser,

die meisten Computeranwender nehmen nach meiner Erfahrung an, dass es im Windows-System die meisten Sicherheitslücken gibt.

Wie eine Studie des Sicherheitsdienstleisters X-Force nun feststellt, ist es aber tatsächlich so, dass das Betriebssystem OS X für den Mac die meisten Lücken aufweist. Mit 14,3 Prozent aller veröffentlichten Lücken belegt das Betriebssystem des Mac den traurigen Spitzenplatz.

Auf Platz 2 folgt Linux mit 10,9 Prozent der veröffentlichten Lücken. Dahinter belegt Solaris den vierten Rang mit 7,3 Prozent. Erst dann folgt Windows XP auf Rang fünf und weitere Windows-Versionen auf den Plätzen sechs bis neun.

Erstaunlich ist, dass es für 44 Prozent aller im letzten Jahr veröffentlichen Sicherheitslücken in allen Betriebssystemen immer noch keinen Patch gibt.

Excel-Anwender unter Windows haben es da relativ gut: bekannt gewordene Sicherheitslücken werden normalerweise zügig geschlossen.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Martin Althaus, Chefredakteur von Excel Daily

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"