Wenn Excel falsch rechnet

10. April 2008
Martin Althaus Von Martin Althaus, Excel, Office ...

Microsoft baut in einem Patch einen Rechenfehler ein

Das ist die Horrorvorstellung eines jeden Excel-Nutzers: schon länger genutzte, fehlerfreie Tabellen bringen plötzlich falsche Ergebnisse. Und niemand hat etwas verändert.

Gibt es nicht? Vorstellbar ist das schon. Microsoft hat sich nämlich beim Excel-Sicherheits-Update vom 11.03.2008 einen schweren Fehler erlaubt. Mit dem Schließen einer Sicherheitslücke hat sich auch ein Rechenfehler in das Programm geschlichen. Der Fehler betrifft nur Excel 2003. Er kann dazu führen, dass Berechnungen in VBA-Routinen zu fehlerhaften Ergebnissen führen.

Am 20.3.2008 stellte Microsoft einen Patch für den Patch zur Verfügung, mit dem der Fehler wieder bereinigt wurde. Ein Patch für den Patch, also eine Reparatur der Reparatur, das gibt es wohl nur bei Microsoft.

Das zeigt einmal mehr, wie gefährlich die automatische Update-Funktion von Microsoft-Software sein kann. Ohne das Zutun des Anwenders können sich so auch Fehler in ein Programm schleichen.

Es ist ja auch denkbar (nicht nur beim Einsatz von Notebooks), dass der fehlerhafte Patch installiert wurde, die Fehlerkorrektur aber (noch) nicht. Wollen wir nur hoffen, dass nicht allzu viele US-Banken ihre Bilanzen mit Excel erstellen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Excel-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Excel-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"