OpenOffice.org für die Hosentasche: OOoPortable

05. Mai 2009

Sie kennen das vielleicht: Sie sind bei einem Kollegen und möchten ihm Ihre neueste Kalkulation zeigen, die Sie mit OpenOffice.org erstellt haben. Aber er hat OpenOffice.org nicht installiert.

Oder Sie sind unterwegs, um einen Vortrag zu halten und auf dem Präsentations-PC ist OpenOffice.org ebenfalls nicht aufgespielt. Oder: Sie möchten in der Firma gerne ein Dokument von Zuhause nutzen, doch Sie dürfen dort keine Software installieren.

OpenOffice für Unterwegs

Eine Möglichkeit ist, die Exportfunktionalität von OpenOffice.org zu nutzen, um die Dokumente in das gewünschte Zielformat zu konvertieren. Dieser Umweg gehört aber jetzt der Vergangenheit an. Die OpenOffice.org-Community hat kürzlich „OpenOffice.org Portable 2“ in deutscher Sprache veröffentlicht. Das ist eine OpenOffice.org-Version, die unter Windows direkt von einem USB-Stick lauffähig ist. Voraussetzung zur Nutzung ist ein USB-Stick mit mindestens 512 MB Speicherkapazität und ein USB-Anschluss. Für die praktische Arbeit benötigen Sie ein aktuelles Windows-Betriebssystem, wobei die OpenImpuls. de-Redaktion die Verwendung von Windows 2000 oder höher empfiehlt.

Hinweis
Sie bekommen vorbespielte Sticks beim Verein OpenOffice.org Deutschland e.V. unter der Adresse www.ooodev.org. OpenOffice.org Portable ist auch im Internet zum kostenlosen Download verfügbar und kann auf jeden handelsüblichen USB-Stick gespielt werden.

Einfache oder erweiterte Version

Das Programmpaket erhalten Sie entweder als „OpenOffice.org Portable“, welches lediglich OpenOffice.org enthält, oder als „OpenOffice.org Portable Plus“, das zusätzlich weitere Open-Source-Programme wie Firefox, Thunderbird, Sunbird, GIMP, VLC beinhaltet. Unter der Adresse http://de.openoffice.org/downloads/oooportable.html können Sie die Installationsdateien laden.

Wie man OOoPortable auf dem USB-Stick installiert

  1. Nach dem Download des EXE-Archivs öffnen Sie dieses durch Doppelklick und wählen Sie den Pfad, in den das Archiv extrahiert werden soll. Bestätigen Sie das Extrahieren über die Schaltfläche „Extract“.
    Hinweis:  Das Archiv wird nun extrahiert, was bei älteren Rechnern einige Minuten dauern kann.
  2. Verbinden Sie Ihren USB-Stick mit dem USB-Port Ihres PCs.
  3. Löschen Sie gegebenenfalls den Inhalt des Sticks. Zwar können Sie OpenOffice.org Portable auch auf einen Stick spielen, der bereits Daten enthält, es ist aber empfehlenswert, einen eigenen Stick dafür zu reservieren.
    Hinweis: Je nach Windows-Einstellung des USB-Schreibcache kann dieser Vorgang wegen der vielen kleinen Dateien bis zu drei oder vier Stunden dauern.
  4. Kopieren Sie den gesamten Inhalt des Archivs (pstart.exe, pstart.xml, autorun.inf etc.) des ersten Schritts direkt in das Stick-Stammverzeichnis.
  5. Nach erfolgreichem Kopieren können Sie den USB-Stick entfernen. Wenn Sie den USB-Schreibcache aktiviert haben sollten (dieser ist standardmäßig deaktiviert), müssen Sie das Gerät zuerst in Windows abmelden. Der bespielte Stick verhält sich jetzt nicht anders als jeder andere USB-Stick, den Sie in Ihrem System nutzen.
  6. Schließen Sie den USBStick wieder an. Sollte dann nicht automatisch das Dialogfenster „Pstart“ erscheinen, so rufen Sie dieses über einen Doppelklick auf das Symbol „Pstart“ auf (teilweise auch als „OpenOffice.org Portable Plus starten“ benannt).
  7. Es erscheint ein Programmstarter. Starten Sie nun das gewünschte Programm durch Doppelklick auf das entsprechende Symbol.Alle Programme laufen direkt vom USBStick und speichern sämtliche Daten und Einstellungen auch dort. Auf der Festplatte des PCs werden keinerlei Änderungen vorgenommen.

Hinweis
Die Macher von OpenOffice.org Portable (Plus) planen, künftig noch mehr Applikationen für den USB-Stick anzubieten.

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"