So schreiben Sie fremde Schriften mit LibreOffice

28. November 2017
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Sie möchten Arabisch, Persisch, Thai oder eine andere exotische Sprache schreiben? Kein Problem mit LibreOffice!

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Um Persisch oder ein anderes fremdes Alphabet zu schreiben, stellen Sie Ihren PC an mehreren Stellen um. In LibreOffice klicken Sie im Menü "Extras" auf "Optionen". Im Optionenfenster klicken Sie links auf "Spracheinstellungen / Sprachen". Dann kreuzen Sie rechts unter "Standardsprachen der Dokumente" die Option "Complex Text Layout (CTL)" an. Sobald Sie dieses Häkchen gesetzt haben, können Sie in dem Ausklappmenü daneben eine Sprache auswählen. Es stehen 44 Sprachen von Amharisch bis Urdu zur Verfügung. Klicken Sie die gewünschte Sprache an, zum Beispiel "Persisch", und schließen Sie das Fenster mit einem Klick auf OK.

Wenn Sie jetzt die Optionen erneut öffnen, taucht in den "Spracheinstellungen" ein zusätzlicher Punkt "Complex Text Layout" auf. Hier können Sie je nach Sprache auch andere Ziffern einstellen und die "Cursorsteuerung" ändern, also die Art und Weise, wie die Schreibmarke sich durch den Text bewegt.

Es gibt Sprachen, in denen manche Buchstabenkombinationen nicht erlaubt sind. Ist die "Sequenzüberprüfung" eingeschaltet, so können solche Kombinationen nicht eingegeben werden.

Da die Persische Sprache in arabischer Schrift von rechts nach links geschrieben wird, schalten Sie die Schreibrichtung entsprechend um. Die Schreibrichtung rechts nach links aktivieren Sie mit der Tastenkombination Strg-Umschalt-D. Die europäische Schreibrichtung von links nach rechts bekommen Sie mit Strg-Umschalt-A wieder zurück. Das funktioniert nur, wenn das "Complex Text Layout (CTL)" wie oben beschrieben aktiviert wurde.

Jetzt brauchen Sie noch eine Schriftart, die das arabisch-persische Alphabet enthält. Es gibt Schriftarten, die sowohl das deutsche als auch das persische Alphabet enthalten, zum Beispiel "Liberation Mono". Weitere arabische Schriften unter freien Lizenzen finden Sie hier.

Tastatur auf Arabisch umschalten

Schließlich schalten Sie noch Ihre Tastatur auf die gewünschte Sprache um. In Ubuntu öffnen Sie dazu die Einstellungen und klicken auf "Region und Sprache" und dann auf das Pluszeichen unter "Eingabequellen". Blättern Sie in diesem Fenster ganz nach unten. Jetzt klicken Sie auf "Weitere", dann auf "Persisch" und "Hinzufügen".

Sobald mehr als eine Tastatur-Sprache installiert ist, können Sie die Sprache oben rechts am Bildschirm umschalten. Klicken Sie auf das "de", so können Sie auf Persisch ("fa") umschalten. Wenn Sie jetzt in LibreOffice Text eingeben, erscheinen persische Zeichen.

Im gleichen Menü können Sie sich auch die Tastaturbelegung anzeigen lassen. Aber wahrscheinlich möchten Sie lieber eine Tastatur mit Deutsch-arabischer Tastenbelegung benutzen. Eine solche können Sie im Internet zu Preisen ab 20 Euro bestellen.

Unter Windows können Sie ebenfalls zusätzliche Tastatur-Sprachen in den Systemeinstellungen installieren. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Startzeichen und dann auf "System". Geben Sie im Suchfeld "Sprache" ein - es erscheinen einige Optionen. Klicken Sie "Sprache und Tastaturoptionen ändern".

Jetzt können Sie eine "Sprache hinzufügen". Klicken Sie die gewünschte Sprache an. Sobald sie installiert ist, können Sie auch hier die Tastatursprache mit einem Mausklick umstellen. Hier finden Sie die entsprechende Schaltfläche unten rechts neben der Uhrzeit.

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"