Wenn LibreOffice kein Deutsch versteht

27. Mai 2014
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Sie starten LibreOffice und es zeigt Ihnen eine englische Benutzeroberfläche. So bringen Sie dem Programm Deutsch bei.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Wenn LibreOffice nur eine englische Benutzeroberfläche zeigt, so lohnt sich zunächst ein Blick in die Einstellungen. Vielleicht genügt es schon, hier unter "Spracheinstellungen / Sprachen" wieder auf Deutsch umzustellen. Ist hier jedoch nichts zu finden, so müssen die Sprachpakete nachinstalliert werden. Im Software Center sucht man die Sprachpakete aber vergeblich.

Ubuntu hat die Sprachen in einer eigenen Systemeinstellung untergebracht. Am besten öffnen Sie das Fenster "Sprachen" über das Dash-Suchfeld.

Es erscheint die Meldung "Die Sprachunterstützung ist nicht vollständig installiert". Wenn Sie auf "Details" klicken, erscheint eine Liste von Sprachpaketen, von denen einige "libreoffice" im Namen tragen. Klicken Sie auf "Installieren", um alle deutschen Sprachpakete einzurichten.

Ubuntu lädt die Pakete herunter und installiert sie. Klicken Sie dann auf "Sprachen hinzufügen/entfernen". Es erscheint eine lange Liste von Sprachen. Überprüfen Sie, ob Deutsch angekreuzt ist und ergänzen Sie das Häkchen, falls es fehlt. Schließen Sie dann das Fenster und starten Sie LibreOffice neu. Die Benutzeroberfläche erscheint nun auf Deutsch.

Im gleichen Fenster können Sie übrigens auch die Regionalen Formate für Zahlen, Kalenderdaten und die Währung einstellen. Angelsachsen benutzen ja einen Punkt als Dezimaltrennzeichen und schreiben auch das Datum anders.

Die Spracheinstellungen gelten für das Ubuntu-System und die wichtigsten Programme. Einige Programme bringen jedoch eigene Sprachpakete mit, die Sie gesondert nachrüsten können.

Mehr zum Thema
So schalten Sie die Sprache von LibreOffice um

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"