Wie viel Geld geben wir eigentlich für Lebensmittel aus?

29. Januar 2019
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Neulich sprachen wir am Esstisch darüber, wie viel wir für Lebensmittel ausgeben. Keiner wusste es genau. Nach dem Essen setzte ich mich an meinen PC und öffnete mein Banking-Programm Hibiscus. Fünf Minuten später hatte ich die Antwort.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. An der Supermarktkasse zahlen wir fast nur noch mit Karte. Das hat unter anderem den Vorteil, dass alle Einkäufe in den Kontoauszügen des Familienkontos auftauchen. Diese rufe ich regelmäßig mit dem Banking-Programm Hibiscus ab.

Ich klickte links im Fenster auf "Hibiscus / Umsätze". Wenn Sie das tun, erscheint rechts die Liste der Buchungen und darüber drei Karteireiter mit Einstellungen. Unter "Konto/Kategorie/Zeitraum" stellen Sie ein, welches Konto Sie auswerten möchten. Den Zeitraum "von bis" können Sie über mehrere Jahre laufen lassen.

Unter dem Karteireiter "Gegenkonto/Zweck/Betrag" gab ich den Namen unseres Supermarktes in das Feld "Zweck/Notiz/Art enthält" ein. Hibiscus filterte mir 578 Umsätze aus, auf die diese Kriterien zutrafen.

Ich klickte auf den Spaltenkopf "Datum", um die Zeilen nach diesem Kriterium zu sortieren. Anschließend klickte ich auf "Exportieren", speicherte die Daten im CSV-Format und ließ die "Datei nach dem Export öffnen".

Calc startete und importierte die Daten. Ich löschte alle Spalten bis auf "Betrag" und "Datum". Anschließend markierte ich jeweils die Beträge für ein Jahr und las die Summe aus der Statuszeile ab. Man kann solche Auswertungen auch eleganter machen – aber so geht es besonders schnell.

Mehr zum Thema

So nutzen Sie endlich alle Office-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"