Autoausfüllen-Einträge bearbeiten

18. Oktober 2008
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Mit dem kostenlosen Tool NK2.info können Sie einzelne Adressen aus Ihrer Autovervollständigen-Liste bearbeiten.

Autovervollständigen-Einträge editieren

Mit dem kostenlosen Tool NK2.info können Sie einzelne Adressen aus Ihrer Autovervollständigen-Liste bearbeiten.

Outlook nimmt in die Autoausfüllen-Liste normalerweise nur Mail-Adressen auf, die als korrekt bestätigt sind. Tippfehler sollte es in der Liste also eigentlich nicht geben. Es kann aber passieren, dass sich eine Mail-Adresse ändert, Outlook aber weiterhin die alte vorschlägt. In einem solchen Fall wäre es praktisch, könnte man die Autoausfüllen-Einträge nachträglich editieren. Leider bietet Outlook dazu keine Möglichkeit, auch das Editieren der Datei Outlook.nk2, in der die Adressen abgelegt sind, ist mit Bordmitteln nicht möglich.

Abhilfe schafft hier ein kostenloses, allerdings englischsprachiges Tool namens NK2.info, das sich auch zum Exportieren der Autoausfüllen-Liste eignet.

Laden Sie die aktuelle Fassung in komprimierter Form oder als ausführbare Datei von www.nk2.info herunter, und speichern Sie die (entpackte) EXE-Datei auf Ihrer Festplatte. Überprüfen Sie sie vorsichtshalber mit einem Virenscanner.

Das Tool muss nicht installiert werden – gestartet wird es durch einen Doppelklick auf die EXE-Datei.

Und so exportieren Sie Adressen aus Ihrer Autoausfüllen-Liste:

1. Beenden Sie Outlook – andernfalls kann es passieren, dass die Autoausfüllen-Liste nach dem Editieren unbrauchbar ist.

2. Zur Sicherheit sollten Sie eine Kopie der Datei Outlook.nk2 anlegen, die die Autoausfüllen-Einträge enthält. Gehen Sie dabei wie hier beschrieben vor.

3. Starten Sie NK2.info. Windows meldet, dass der Herausgeber der Software nicht bekannt ist – lassen Sie sie trotzdem ausführen (sofern Ihr Virenscanner sie als unbedenklich eingestuft hat).

4. Klicken Sie dann rechts oben auf „Browse“, und wählen Sie die Datei Outlook.nk2 aus. NK2.info schlägt dann den Ordner „Dokumente und Einstellungen\IHR_NAME\Anwendungsdaten\Microsoft“ vor; Sie müssen darin nur noch den Ordner „Outlook“ öffnen – hier ist die Datei Outlook.nk2 im Normalfall zu finden.

5. Wählen Sie den Eintrag aus, den Sie bearbeiten wollen, und klicken Sie auf „Edit“.

6. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor, und speichern Sie sie mit dem Button „Save to List“.

7. Sobald Sie alle Einträge geändert haben, die Sie ändern wollen, beenden Sie NK2.info und starten anschließend Outlook neu.

Hinweis: NK2.info hat bei mir im Test nicht auf allen PCs funktioniert. Auf einem der Testrechner stürzt es regelmäßig ab, wenn es beendet werden soll – die Änderungen an einzelnen Adressen gehen dadurch verloren.

Als Alternative zu NK2.info können Sie auch das allerdings kommerzielle Programm Desktop Ingressor nutzen. Es kostet $40, kann aber noch viel mehr als nur Adressen exportieren.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"