Automatisch zur Standardoption springen

26. September 2011
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

So richten Sie Ihr Windows so ein, dass in Ihren Anwendungen wie zum Beispiel Outlook, der Mauszeiger automatisch auf die Standardschaltfläche springt.

Falls Sie es noch nicht getan haben, schalten Sie in den Mauseigenschaften die Option „In Dialogfeldern automatisch zur Standardschaltfläche springen“ ein. Damit ersparen Sie sich viele Mauswege.

  1. In Windows XP rufen Sie „Start, Systemsteuerung“ auf und wählen „Maus“ aus. Falls in der Systemsteuerung die Kategorienansicht eingeschaltet ist, klicken Sie auf „Drucker und andere Hardware“ und dann auf „Maus“.
    In Windows 7/Vista rufen Sie „Start, Systemsteuerung“ auf; in der Kategorienansicht klicken Sie auf „Hardware und Sound“ und dann auf „Maus“, in der Symbolansicht klicken Sie direkt auf „Maus“.

  2. Öffnen Sie das Register „Zeigeroptionen“ und schalten Sie die Option „In Dialogfeldern automatisch zur Standardschaltfläche springen“ ein.

  3. Schließen Sie die Systemsteuerung.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!
Jetzt gratis per E-Mail

  • Gratis Outlook-Installationsanleitung
  • Kontoeinstellungen für die wichtigsten Provider
  • Wie Sie Outlook mit Ihrem Smartphone und Tablet synchronisieren
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"