Burnout – was tun, wenn man schon mitten drin steckt?

04. Juni 2011
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Wer sich am Anfang oder schon mitten eines Burnout befindet, sollte unbedingt sofort einen Arzt oder Therapeuten aufsuchen und sich behandeln lassen.

Auch wenn der Begriff inzwischen inflationär gebraucht wird. Mit Burnout ist nicht zu Spaßen. Burnout ist eine ernste Erkrankung, die professionell behandelt werden sollte – und zwar umgehend. Je später mit der Behandlung begonnen wird, desto langwieriger der Heilungsprozess und desto höher die Gefahr, dass langfristige Schäden bleiben.

Am Beginn eines Burnout reicht oft eine Kurzzeittherapie oder ein Coaching. Dabei geht es darum, die Fähigkeiten des Betroffenen zur Konflikt- und Problemlösung zu verbessern und ihm zu helfen, die Grenzen seiner Belastbarkeit früher zu erkennen – und zu reagieren. Auch Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung und autogenes Training oder auch ein über 8 Wochen laufendes MBSR-Training (Mindfulness-based Stress Reduction) können hier sehr viel bewirken.

Im fortgeschrittenen Stadium des Burnout kann eine Therapie – ambulant oder stationär in einer Klinik – notwendig sein. Welche Behandlung sinnvoll ist, hängt von den individuellen Umständen ab (was sind die Ursachen, welche Verhaltensweisen und welche tiefsitzenden Glaubenssätze des Klienten haben die Entstehung des Burnout begünstigt, etc.). Sinnvoll sind außerdem am Ende einige Coaching- oder Therapiesitzungen, die an den Verhaltensmustern des Betroffenen ansetzen, um so einem erneute Burnout vorzubeugen.

Grundsätzlich gilt: Wer sich in der 2. Phase des Burnout-Prozesses (nach Lauderdale) befindet oder mehrere der hier beschriebenen psychischen und körperlichen Symptome zeigt, sollte SOFORT zum Arzt oder einem Therapeuten seines Vertrauens gehen.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"