Lassen Sie den Vorgesetzten Prioritäten setzen

07. Mai 2011
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Lassen Sie Ihren Vorgesetzten entscheiden, welche Ihrer bisherigen Aufgaben weniger wichtig ist als die zusätzliche Aufgabe, die er Ihnen übertragen will.

Wenn Sie Ihrem Vorgesetzten gezeigt haben, womit Sie gerade und in der nächsten Zeit beschäftigt sind, machen Sie ihm deutlich, dass Sie immer bemüht sind, hochwertige Arbeit abzuliefern. Und sagen Sie ihm, dass Sie die gewohnt hohe Qualität Ihrer Arbeit nicht mehr gewährleisten können, wenn Sie noch die zusätzliche Aufgabe übernehmen müssen.

Lassen Sie dann ihn entscheiden, welche der Aufgaben, die auf Ihrer Tätigkeitsliste stehen, eine niedrigere Priorität hat als die zusätzliche Aufgabe. Und lassen Sie ihn entscheiden, welche Aufgabe Sie abgeben sollen, damit Sie die neue Aufgabe übernehmen können.

Es kann auch sinnvoll sein, dass Sie selbst einen Vorschlag machen („Das Projekt ist so weit fortgeschritten, dass Kollege X das auch alleine zu Ende führen kann.“). Oder Sie erklären, dass Sie zusätzliche Ressourcen benötigen, zum Beispiel die Unterstützung eines Kollegen oder eines Praktikanten oder eines externen Dienstleisters.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!
Jetzt gratis per E-Mail

  • Gratis Outlook-Installationsanleitung
  • Kontoeinstellungen für die wichtigsten Provider
  • Wie Sie Outlook mit Ihrem Smartphone und Tablet synchronisieren
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"