Meine E-Mails werden als Spam markiert

20. November 2009
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Wenn Sie Ihre Adresse bei Ihren Kunden in die Liste sicherer Empfänger eintragen lassen, werden diese nicht mehr fälschlich als Spam interpretiert.

Frage: Meine E-Mails werden bei einem meiner Kunden fast immer als Spam aussortiert und in den Junk-E-Mail-Ordner verschoben. Wie kann ich das in Zukunft verhindern?

Antwort: Sie selbst können da nicht viel tun. Bitten Sie den Empfänger, Ihre E-Mail-Adresse in seinem Outlook in die Liste „Sichere Absender“ einzutragen.

Am einfachsten schicken Sie Ihrem Kunden den Link auf diese Anleitung.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"