Outlook 2007/2010: Fremde Zugriffe verhindern

06. Juli 2010
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

So bestimmen Sie, wie Outlook 2007 bzw. 2010 auf verdächtige Aktivitäten wie externe Zugriffe auf das Adressbuch reagieren soll.

Reaktion auf verdächtige Aktivitäten in Outlook

So bestimmen Sie, wie Outlook 2007/2010 auf verdächtige Aktivitäten wie externe Zugriffe auf das Adressbuch reagieren soll.

Neu eingeführt in Outlook 2007 wurde die Möglichkeit, bei verdächtigen Aktivitäten, eine Warnung anzeigen zu lassen. Als „verdächtig“ gelten dabei Zugriffe fremder Programme auf das Adressbuch und das Senden von E-Mails. Zum Konfigurieren dieser Sicherheitseinstellung gehen Sie so vor:

1. In Outlook 2007 rufen Sie den Befehl „Extras, Vertrauensstellungscenter“ auf; in Outlook 2010 rufen Sie „Datei, Optionen, Sicherheitscenter, Einstellungen für das Sicherheitscenter“ auf.

2. Öffnen Sie das Register „Programmgesteuerter Zugriff“.

3. Entscheiden Sie sich hier, ob bei allen verdächtigen Aktivitäten eine Warnung erscheinen soll oder nur dann, wenn Ihr Antivirenprogramm abgeschaltet oder veraltet ist.

4. Schließen Sie den Dialog.


So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"