OutlookTools 2.1, das kostenlose Schweizer Taschenmesser

14. Mai 2009
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Die kostenlosen OutlookTools geben Zugriff auf verschiedenste Outlook-Einstellungen.

Die kostenlosen OutlookTools

Die kostenlosen OutlookTools geben Zugriff auf verschiedenste Outlook-Einstellungen.

Das kostenlose OutlookTools ist ein praktischer Werkzeugkasten, mit dem Sie direkten Zugang zu Outlook-Funktionen erhalten, die über verschiedene Dialoge in Outlook verstreut bzw. gar nicht direkt zugänglich sind. Außerdem können Sie hier auf die Outlook-Datendateien zugreifen.

Das nur in Englisch verfügbare OutlookTools 2.1 ist ein eigenständiges Programm, das Sie nach der Installation über das Startmenü aufrufen. Sie können es parallel zu Outlook ausführen – allerdings muss Outlook für einige Aufgaben beendet werden. OutlookTools 2.1 arbeitet mit Outlook 2000 bis 2007 zusammen und läuft unter Windows 2000, XP und Vista. Das Programm benötigt .NET Framework.

Die Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen von OutlookTools sind auf fünf Register verteilt.

Auf Outlook-Dateien zugreifen

Auf dem Register „General“ sind Zugriffspfade zu wichtigen Outlook-Dateien angegeben, etwa zur Outlook.exe und zum Persönlichen Ordner („Path to local Outlook data“). Über die Schaltfläche „Open Folder“ können Sie den jeweiligen Ordner öffnen.

Darüber hinaus haben Sie hier Zugriff auf die Kontoeinstellungen („Account Settings“) und können die beiden mit Outlook gelieferten Reparaturprogramme ScanPST und ScanOST ausführen. Außerdem lässt sich zur Fehlerdiagnose die Windows-Ereignisanzeige öffnen.

Des weiteren haben Sie hier die Möglichkeit, vorzugeben, dass alle empfangenen E-Mails im Nur-Text-Format gelesen werden sollen, und dass Outlook in das Systray minimiert werden soll.

Outlook mit Befehlszeilenschalter ausführen

Falls Sie Outlook einmal mit einer der zahlreichen Startoptionen ausführen wollen, wählen Sie den gewünschten Schalter (oder auch mehrere) auf dem Register „Startup Switches“ und klicken dann auf „Start Outlook“. Bewegen Sie den Mauszeiger auf einen der Schalter, wenn Sie wissen wollen, welche Bedeutung dieser Schalter hat. Allerdings sind einige Erklärungen sehr kurz geraten.

MRU-Listen löschen

Outlook zeichnet bei verschiedensten Aktionen die letzten Eingaben auf. Wenn Sie einmal eine dieser MRU-Listen (Most Recently Used) löschen wollen, öffnen Sie das Register „Clear MRU“ und klicken auf den jeweiligen Button.

Auf dem Register „New Mail Alert“ stellen Sie ein, wie lange die Desktopbenachrichtigungen angezeigt werden sollen. Außerdem können Sie hier die Transparenz der Meldungen anpassen.

Blockierte Anhänge freigeben

Auf dem Register „Blocked Attachments“ sind alle Dateitypen aufgeführt, die per Voreinstellung durch Outlook geblockt werden. Falls Sie für einen dieser Dateitypen die Sperrung aufheben wollen, setzen Sie einen Haken vor der Bezeichnung und klicken auf „Save“.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"