So überlisten Sie den „kleinen Aufschieber“ in sich

12. März 2011
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Statt gleich das Monsterprojekt anzugehen: Packen Sie einen kleinen ersten Schritt an – und schauen Sie, ob Sie Lust haben, weiter zu machen.

Wer eine Aufgabe seit längerem aufschiebt, bekommt von seiner Umwelt oft den gut gemeinten Rat: „Tu's doch einfach. Ist doch gar nicht so schlimm.“

Wenn's so einfach wäre...

Hier hilft ein kleiner Trick, den ich bei Mark Forster, dem Autor des empfehlenswerten Buchs „Do It Tomorrow“ gefunden habe. Er nennt es die „I'll just get the file out“-Technik, übersetzt: „Ich hol einfach mal die Akte raus.“ oder „Ich mach einfach mal das Dokument auf“.

Und so funktioniert es:

Wenn unsere innere Stimme sagt, dass wir jetzt aber wirklich diese Präsentation vorbereiten bzw. den Bericht, den Artikel oder die Rede schreiben sollten, dann reagieren wir häufig so, dass wir einfach was anderes tun. Das kann sein: Erst mal Kaffee holen, den Schreibtisch aufräumen, einen Kollegen anrufen – oder was sonst weniger unangenehm ist als die eigentlich wichtige Aufgabe.

Mark Forsters Trick sieht dann so aus:

Sagen Sie sich stattdessen: OK, ich mach einfach mal das Word-Dokument auf (oder die Powerpoint-Datei oder was auch immer Sie bräuchten, um mit der Aufgabe loszulegen).

Und wenn die Datei geöffnet ist (oder der Aktenordner auf Ihrem Schreibtisch geöffnet ist, ...), haben Sie die Wahl: Entweder minimieren Sie die Datei auf dem Bildschirm oder Sie schieben den Ordner beiseite. Oder Sie fangen an, an der Aufgabe zu arbeiten – nur ein wenig.

Sie werden sehen, dass Sie in 9 von 10 Fällen zumindest einige Sätze eintippen, einige Folien anlegen, einige Seiten in der Akte lesen.

Und wenn Sie genau das Gleiche morgen, übermorgen und am Tag danach tun, dann haben Sie das Word-Dokument bzw. die Präsentation fertig, bevor Sie sich versehen.

Oft werden Sie sogar feststellen, dass Sie die Word-Datei geöffnet und mit dem Schreiben angefangen – und unversehens schon den halben Text getippt haben.

Natürlich gibt es auch Tage, an denen das Öffnen des Dokuments bzw. des Aktenordners alles ist, was Sie tun. Das ist völlig in Ordnung. Wichtig ist, dass Sie etwas an dem Projekt gemacht haben. Auch das ist ein Schritt, das Ihr Projekt auf lange Sicht vorwärts bringt.

Diese Technik lässt sich natürlich nicht nur für Büroarbeiten nutzen. Sie eignet sich für alle Arten von Aufgaben – ob das nun Rasenmähen ist, die Steuererklärung, das Sortieren der Fotosammlung oder auch ein Spaziergang.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"