So zeigen Sie alle Suchergebnisse an

07. April 2017
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Wussten Sie eigentlich, dass die Sofortsuche aus Outlook 2007 und 2010 „nur“ die jeweils ersten 200 Fundstellen anzeigt? Auf diese Weise liefert das Programm die Suchergebnisse schneller. Wenn Sie alle Fundstellen sehen wollen, erreichen Sie das wie folgt.

Anders als in den früheren Versionen können Sie in Outlook 2007 und 2010 die Anzeige der Suchergebnisse beeinflussen. So haben Sie die Möglichkeit, die Anzahl der Fundstellen zu bestimmen und die Farbe zu wählen, mit der die Fundstellen hervorgehoben werden. Außerdem können Sie festlegen, ob nur der aktuelle Ordner oder sämtliche Ordner durchsucht werden sollen. 

Einstellungen in Outlook ändern

Die Einstellungen ändern Sie über die Suchoptionen in Outlook:

  1. In Outlook 2007 rufen Sie den Befehl Extras ⇒ Sofortsuche ⇒ Suchoptionen auf, in Outlook 2010 den Befehl Datei ⇒ Optionen ⇒ Durchsuchen.
  2. Wenn mehr als die ersten 200 Suchergebnisse angezeigt werden sollen, schalten Sie die Option Suchläufe durch Begrenzung der Anzahl angezeigter Ergebnisse beschleunigen ab.
  3. Damit die Fundstellen hervorgehoben werden, schalten Sie in Outlook 2007 die Optionen Suchergebnisse bei der Eingabe anzeigen und Suchwörter markieren ein. In Outlook 2010 heißen die Optionen Ergebnisse bei Eingabe der Abfrage anzeigen und Gesuchte Begriffe in den Ergebnissen hervorheben.
  4. Falls die Fundstellen nicht wie vorgegeben mit gelber Farbe markiert werden sollen, wählen Sie in Outlook 2007 über den Button Ändern neben Markierungsfarbe die gewünschte Farbe aus. In Outlook 2010 klicken Sie auf den Button neben Hervorhebungsfarbe und wählen die gewünschte Farbe aus.

  5. Schließen Sie den Dialog.

Einstellungen in der Registry ändern

In Outlook können Sie lediglich angeben, ob alle oder nur 200 Suchergebnisse angezeigt werden sollen. Falls Sie eine andere Obergrenze vorgeben wollen, müssen Sie das über die Registry tun (wie Sie diese Datenbank mit den Windows-eigenen Programm Regedit öffnen, ist auf Seite 3, rechte Spalte beschrieben):

Öffnen Sie in der Registry den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\x.xx\Outlook\Preferences (bei Outlook 2007 steht im Schlüssel 12.0 anstelle von xx.x, bei Outlook 2010 14.0). Der Eintrag SearchResult-Cap bestimmt, wie viele Fundstellen gezeigt werden: 

  • Fehlt der Eintrag, erscheinen 200 Fundstellen.
  • Ist der Wert des Eintrags 0, werden alle Fundstellen angezeigt.
  • Hat der Eintrag einen anderen Wert, zeigt Outlook entsprechend viele Fundstellen. Die Obergrenze ist 4294967295.

Falls der Eintrag fehlt, legen Sie ihn über den Befehl Bearbeiten ⇒ Neu ⇒ DWORD-Wert (32-Bit) an; den Zahlenwert geben Sie als Dezimalzahl ein.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"