Zeigen Sie Ihre Grenzen auf

07. Mai 2011
Franz Grieser Von Franz Grieser, Outlook, Office, News & Trends ...

Wenn Ihr Chef Ihnen zusätzliche Aufgaben übertragen will, obwohl Sie bereits ausgelastet sind, zeigen Sie ihm, dass Ihre Kapazitätsgrenzen erreicht sind.

Sicher: Es gibt sie, die Chefs, die einem absichtlich noch Arbeit obendrauf packen, wenn man sein Pensum schneller geschafft hat als geplant. Aber es gibt auch viele Chefs, die nicht wirklich einschätzen können, wie ausgelastet und be-lastet ihre Mitarbeiter sind. Und die auch nicht wirklich wissen, wie viel Zeit manche Arbeiten tatsächlich erfordern.

Der erste Schritt, wenn Ihr Chef Sie mit Arbeit überschüttet: Zeigen Sie ihm, wie der Stand der Dinge ist. Und wenn Sie vor Arbeit nicht wissen, wo Sie zuerst anfangen sollen, dann machen Sie ihm das klar.

Aber nicht durch Jammern oder Meckern, sondern – wie im folgenden Beitrag beschrieben – auf eine konstruktive Art und Weise.

So nutzen Sie endlich alle Outlook-Möglichkeiten!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"