Widerstände überwinden oder einen Durchbruch erzielen: Wie Sie eine passende Bildmetapher in 5 Minuten erstellen

21. Dezember 2018
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Manche Situationen lassen sich schwer in Worte fassen. Bei anderen ist es taktisch besser, auf verbale Kommunikation bewusst zu verzichten, um Gegenreaktionen zu vermeiden. Gerade das Thema »Widerstände« ist oft recht heikel. Gehen Sie daher in solchen Fällen konsequent, aber behutsam vor: Nutzen Sie eine Bildmetapher als Einstieg. Animieren Sie diese, wenn mehr Nachdruck nötig ist. Verwenden Sie die Metapher aber auch positiv, z. B. wenn es darum geht, einen Durchbruch zu würdigen.

Der Bauplan: Einfach nur Rechtecke und Pfeile

Die Bildmetapher ist auf das Wesentliche reduziert und kommt daher mit einigen wenigen Formen aus:

  • Die Fläche, die den Widerstand darstellt, ist ein Rechteck. Um das Abprallen bzw. Durchstoßen besser zeigen zu können, wird es in eine 3D-Perspektive gebracht ①.
  • Als Blende vor der 3D-Fläche nutzen Sie ein zweites Rechteck, das zugleich das Thema anzeigt ②.
  • Zwei Blockpfeile, ein weiteres Rechteck und zwei Sprechblasen komplettieren die Bildmetapher.

Schritt für Schritt: So legen Sie die 3D-Fläche an

  1. Zeichnen Sie ein Rechteck mit 10 cm Breite und 4,6 cm Höhe (die exakten Abmessungen stellen Sie auf der Registerkarte Zeichentools/Format ganz rechts ein).
  2. Rufen Sie per rechten Mausklick auf das Rechteck Form formatieren auf. Wechseln Sie zu 3D-Drehung.
  3. Wählen Sie dort oben bei Voreinstellungen die Variante Perspektive oberhalb (Stufe 3) ③.
  4. Erhöhen Sie unten bei Perspektive den Wert auf 115° ④.
  5. Weisen Sie dem Rechteck über Füllung ein Grau zu ⑤.
  6. Wählen Sie bei Linienfarbe einen passenden Farbton ⑥. Stellen Sie bei Linienart eine Breite von 12 Pt. ein ⑦.
  7. Zeichnen Sie ein weiteres Rechteck mit 12,9 cm Breite und 1 cm Höhe, das als Vorderseite der 3D-Fläche und zugleich als Text-Platzhalter für das Thema dient. Platzieren Sie das Rechteck exakt unter der 3D-Fläche.

So ergänzen Sie die Pfeile und Sprechblasen

  1. Den grauen Pfeil in der oben gezeigten Lösung zeichnen Sie über Einfügen → Formen → Blockpfeile.
  2. Duplizieren Sie den Pfeil mit Strg+D und weisen Sie dem Duplikat eine gut sichtbare Füllfarbe zu, z. B. Rot.
  3. Verschieben Sie das Duplikat – so wie oben gezeigt – nach rechts unten und dann per rechten Mausklick In den Hintergrund → In den Hintergrund.
  4. Zeichnen Sie oberhalb der 3D-Fläche mit einem Rechteck eine Fortsetzung des roten Pfeils nach oben.
  5. Über Einfügen → Formen → Legenden ergänzen Sie zum Schluss die beiden Sprechblasen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"