Die passende Ansicht für schnelle Korrekturen

20. Juni 2011
Petra B. Körber Von Petra B. Körber, Word, Office, News & Trends ...

Die meiste Zeit werden Sie Ihre Dokumente in der Seitenlayoutansicht bearbeiten. Da sehen Sie alle Formatierungen und haben genaue Kontrolle über das voraussichtliche Druckergebnis. Beim bloßen Korrekturlesen können die Textformatierungen aber auch ablenken. Praktisch wäre in diesem Fall eine einheitliche Textdarstellung ohne jegliche Schnörkel.

Genau dafür ist die Entwurfs- bzw. Normalansicht gedacht. Doch erst mit ein paar kleinen Anpassungen ist sie perfekt für Korrekturen geeignet:

Word 2010, 2007

  1. Öffnen Sie das Dokument, das Sie korrigieren wollen.
  2. Wechseln Sie in die Entwurfsansicht, indem Sie ANSICHT-DOKUMENTANSICHTEN-ENTWURF anwählen.
  3. Wählen Sie in Word 2010 DATEI-OPTIONEN an oder klicken Sie in Word 2007 auf die OFFICE-Schaltfläche und dann auf WORD-OPTIONEN.
  4. Gehen Sie im danach angezeigten Dialogfeld zur Kategorie ERWEITERT.
  5. Suchen Sie in der rechten Dialogfeldhälfte den Bereich DOKUMENTINHALT ANZEIGEN und aktivieren Sie darin das Kontrollkästchen KONZEPTSCHRIFTART IN ENTWURFS- UND GLIEDERUNGSANSICHTEN VERWENDEN.
  6. Wenn Sie wollen, können Sie darunter noch die Schriftart und -größe der Konzeptschrift einstellen.
  7. Zudem sollten Sie darauf achten, dass weiter oben im Bereich DOKUMENTINHALT ANZEIGEN das Kontrollkästchen TEXTUMBRUCH IM DOKUMENTFENSTER ANZEIGEN ausgeschaltet ist. Sonst bricht Word die Zeilen nicht anhand der Seitenrandeinstellungen im Dokument um, sondern lässt den Text immer komplett vom linken bis zum rechten Fensterrand laufen. Das ist oft schlecht zu lesen.
  8. Klicken Sie auf OK.

Word 2003, 2002/XP, 2000

  1. Öffnen Sie das Dokument, das Sie korrigieren wollen.
  2. Wechseln Sie in die Entwurfsansicht, indem Sie ANSICHT-NORMAL anwählen.
  3. Rufen Sie EXTRAS-OPTIONEN auf.
  4. Wechseln Sie zur Registerkarte ANSICHT.
  5. Setzen Sie ein Häkchen im Kontrollkästchen KONZEPTSCHRIFTART (ganz unten im Dialogfeld).
  6. In Word 2003, 2002/XP können Sie rechts neben dem Kontrollkästchen außerdem die Schriftart und -größe der Konzeptschrift einstellen.
  7. Achten Sie außerdem darauf, dass das Kontrollkästchen AUF FENSTERBREITE UMBRECHEN ausgeschaltet ist. Sonst bricht Word die Zeilen nicht anhand der Seitenrandeinstellungen im Dokument um, sondern lässt den Text immer komplett vom linken bis zum rechten Fensterrand laufen. Das ist oft schlecht zu lesen.
  8. Klicken Sie auf OK.

Jetzt können Sie sich voll und ganz auf den Inhalt konzentrieren. Word zeigt nur fette und kursive Formatierungen an. Ansonsten erscheint der gesamte Text in einer einheitlichen Schriftart und -größe. (pbk)

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"