Keine Tippfehler, keine Zeichendreher und Zeit gespart – mit der AutoKorrektur können auch Sie davon profitieren!

19. September 2012

Fehlerfreie Dokumente ohne Zeichendreher und Tippfehler – nur ein schöner Traum? Ganz vermeiden lassen sich Fehler wohl nie, aber die AutoKorrektur-Funktion bringt Sie – richtig eingesetzt – ein großes Stück weiter. Denn im Gegensatz zur manuellen Rechtschreibprüfung korrigiert die AutoKorrektur Tippfehler bereits bei der Eingabe. Sobald Sie ein falsches Wort eingegeben haben und die Leer-Taste oder ein Satzzeichen wie Komma, Punkt etc. drücken, wird das Wort korrigiert.

Damit die AutoKorrektur-Funktion in Word optimal arbeitet und alle Ihre »persönlichen« Zeichendreher kennt und beseitigen kann, müssen Sie die AutoKorrektur erst einmal anlernen. Wir zeigen Ihnen, wie das am schnellsten geht, wie Sie auch Ausnahmen definieren und wie Word Ihre AutoKorrekturen verwaltet.

AutoKorrekturen: Lassen Sie Word für sich arbeiten

Besonders nützlich sind die AutoKorrektur-Funktionen. Geben Sie beispielsweise Wort »jezt« ein und drücken Sie die Leer-Taste. Daraufhin wandelt Word die falsche Schreibweise sofort in das richtige »jetzt« um. Zauberei? Keineswegs, hier kam lediglich die AutoKorrektur-Funktion zum Einsatz. Diese überwacht pausenlos Ihre Eingaben und prüft nach dem Drücken der Leer-Taste oder einem Satzzeichen, ob das soeben eingegebene Wort in der AutoKorrektur-Liste enthalten ist. Ist das Wort vorhanden, wird es sofort gegen die in der AutoKorrektur-Liste hinterlegte richtige Schreibweise ausgetauscht. 

Da Sie die AutoKorrektur-Liste, also die Liste mit allen von Word zu prüfenden Begriffen, beliebig anpassen können, lässt sich die AutoKorrektur-Funktion sowohl für die Korrektur typischer Zeichendreher wie »its« anstelle von »ist«, als auch für komplizierte Fremdwörter oder auch für Abkürzungen wie »mfg«, das dann »Mit freundlichen Grüßen« ergibt, nutzen.

Besonders hilfreich ist, dass die AutoKorrektur-Liste nicht nur von Word genutzt wird. Alle Programme wie Excel, PowerPoint oder Outlook aus dem Microsoft-Office-Paket nutzen dieselbe Liste. Sie sparen sich somit das lästige doppelte Erfassen der gewünschten Begriffe. Die AutoKorrektur-Liste ist nach der Installation von Word/Office keineswegs leer: Die Datei enthält bereits von Haus aus zahlreiche Einträge für die unterschiedlichsten Einsätze.

Doch damit nicht genug: Die AutoKorrektur entfernt nicht nur Tippfehler, sie hat auch sonst ein waches Auge auf den eingegebenen Text. Wenn Sie beispielsweise am Wortanfang versehentlich zwei Buchstaben in Großbuchstaben schreiben, wird dies erkannt und automatisch korrigiert: Aus »WOrd« wird ganz automatisch »Word« oder aus »FEhler« wird »Fehler«. Sie schreiben einen Wochentag versehentlich vollständig in Kleinbuchstaben, beispielsweise »montag«? Kein Problem, auch hier greift Word sofort ein und korrigiert in die richtige Schreibweise »Montag«.

Eine weitere Funktion der AutoKorrektur sorgt dafür, dass der erste Buchstabe, der auf einen Punkt und ein Leerzeichen folgt, großgeschrieben wird. So brauchen Sie sich nie mehr um die Großschreibung am Satzanfang zu kümmern, Word korrigiert bei Bedarf automatisch.

Die AutoKorrektur besteht somit aus zwei Teilen: Der eine Teil kümmert sich um die erfolgreiche Tippfehlerkorrektur. Der zweite Teil um die korrekte Groß- und Kleinschreibung. Da die Auto-Korrektur sehr dezent im Hintergrund arbeitet, ist sie die perfekte Arbeitshilfe. Oder? Fast perfekt, denn zum einen hat jeder seine eigenen »Lieblings-Zeichendreher«; diese kennt die Auto-Korrektur anfangs aber noch nicht. Und zum anderen korrigiert die AutoKorrektur auch schon einmal ein Wort, das in der Originalschreibweise richtig war und durch die Korrektur nun zum Fehler wurde.

Und zu guter Letzt stört auch die ein oder andere Großschreibungs-Arbeitshilfe. Was passiert, wenn Sie mitten im Satz einen Punkt gesetzt haben, wie dies regelmäßig bei Zusätzen zu Ortsnamen der Fall ist? Wenn Sie z. B. »Freiburg im Brsg.« eingeben, muss es danach keineswegs immer in Großschrift weitergehen.

Dennoch greift Word ein und schreibt das Wort nach dem Punkt groß. Das hat zur Folge, dass Sie das Wort nachträglich mit einem Kleinbuchstaben schreiben müssen. Dass es auch anders geht, zeigen die bekannten Abkürzungen wie »z. B.«, »zzgl.« oder »etc.«, die Word durchaus korrekt behandelt. Hier geht es im Anschluss mit einem kleingeschriebenen Wort weiter.

Passen Sie daher die AutoKorrektur so an, dass diese exakt die Buchstabendreher und Fehler korrigiert, die bei Ihnen am häufigsten vorkommen. Optimieren Sie die AutoKorrektur-Funktion, sodass sie künftig perfekt arbeitet.

Wie Sie eigene AutoKorrektur-Einträge anlegen

Word bietet Ihnen zwei unterschiedliche Wege an, »falsche« Wörter in die AutoKorrektur-Liste aufzunehmen. So können Sie einen AutoKorrektur-Eintrag manuell anlegen oder während der Rechtschreibprüfung falsche Wörter und deren richtige Schreibweise in die AutoKorrektur-Liste übernehmen.

Schreiben Sie beispielsweise das Wort »automatisch« regelmäßig in der Form »automtisch«, ist ein Eintrag in der AutoKorrektur-Liste fällig.

Dann kann Word diesen Fehler künftig selbstständig korrigieren:

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld AUTOKORREKTUR. Wechseln Sie auf die Registerkarte AUTOKORREKTUR. 
  2. Geben Sie nun bei ERSETZEN das falsch geschriebene Wort und bei DURCH die richtige Schreibweise ein und klicken Sie auf die Schaltfläche HINZUFÜGEN.
  3. Jetzt wird der neue Eintrag in die AutoKorrektur-Liste aufgenommen und von Word bei Bedarf automatisch ersetzt.

Wenn Sie nicht nur ein einfaches Wort, sondern z. B. eine komplette Grußformel aufnehmen möchten, geben Sie den Text der Grußformel im normalen Text ein. Wenn Sie den Text vor dem Aufruf des AutoKorrektur-Menüs markieren, wird dieser automatisch bei DURCH angezeigt und Sie sparen sich die Eingabe. Noch schneller geht das Hinzufügen von Autokorrektur-Einträgen im Zusammenspiel mit der Rechtschreibprüfung. Wenn Sie Ihr Dokument auf Rechtschreibung prüfen lassen (Word 2010 und 2007: Registerkarte ÜBERPRÜFEN, Gruppe DOKUMENTPRÜFUNG, Schaltfläche RECHTSCHREIBUNG UND GRAMMATIK; Word 2003, 2002 und 2000: Menü EXTRAS, Befehl RECHTSCHREIBUNG UND GRAMMATIK), steht Ihnen im Prüfen-Dialogfenster sowohl die Schaltfläche ÄNDERN als auch die Schaltfläche AUTOKORREKTUR zur Verfügung.

Während ÄNDERN nur das angezeigte Wort durch die gewählte Schreibweise ändert, fügt AUTOKORREKTUR gleich noch einen Eintrag mit dem falschen und richtigen Wort in die AutoKorrektur-Liste ein. Tritt der Fehler später im normalen Text wieder auf, korrigiert ihn Word automatisch bei der Eingabe.

Doch damit noch nicht genug: Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Text auf ein Wort, das mit einer roten Wellenlinie unterstrichen ist, zeigt Ihnen Word im Kontextmenü – sofern vorhanden – die korrekte Schreibweise an.

Das Kontextmenü enthält aber auch das Untermenü AUTOKORREKTUR, in dem sich nochmals alle richtigen Schreibweisen befinden. Soll der zu korrigierende Eintrag in die AutoKorrektur-Liste aufgenommen werden, wählen Sie einfach die richtige Schreibweise aus dem Untermenü AUTOKORREKTUR.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"