Sonderzeichen und Symbole schnell in Word einfügen

13. Mai 2011
Petra B. Körber Von Petra B. Körber, Word, Office, News & Trends ...

In manchen Texten müssen Sie Sonderzeichen oder spezielle Symbole eingeben - etwa in Eigennamen oder in technischen Dokumentationen. Word besitzt zwar den Befehl EINFÜGEN-SYMBOLE-SYMBOL-WEITERE SYMBOLE (2010, 2007) bzw. EINFÜGEN-SYMBOL (2003, 2002/XP). Beim häufigen Einfügen von Symbolen wäre es aber sehr zeitraubend, die Sonderzeichen immer über ein Dialogfeld auszuwählen.

Schneller geht es, wenn Sie die Zeichencodes der Symbole kennen - konkret die hexadezimalen Werte aus dem Unicode-Zeichensatz. Eine Übersicht über die verfügbaren Zeichen und Symbole finden Sie auf folgender Webseite: www.unicode.org/charts

Zum Einfügen eines Sonderzeichens müssen Sie dann nur den passenden Unicode-Hexadezimalwert in Ihr Word-Dokument einfügen und direkt im Anschluss die Tastenkombination ALT+C drücken.

Wenn Sie zum Beispiel das kleine spanische N mit Tilde (ñ) einfügen wollen, geben Sie einfach die Ziffernfolge 00F1 ein und drücken ALT+C. Oder für das griechische Omega als Kleinbuchstabe (ω) geben Sie 03C9 ein und direkt danach drücken Sie ALT+C.

Die Codes besonders häufig benötigter Zeichen werden Sie sich schnell merken, so dass Sie mit dieser Technik viel Zeit bei der Eingabe sparen. (pbk)

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"