Word: Kein versehentlicher Wechsel mehr zur englischen Sprache

17. Januar 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wenn Sie in einem Word-Dokument zahlreiche englische Begriffe verwenden, dann geht die automatische Spracherkennung unter Umständen davon aus, dass Sie einen komplett englischsprachigen Text verfassen.

Dies hat jedoch zur Folge, dass die Autokorrektur nicht mehr greift und somit keine deutschsprachigen Begriffe mehr automatisch korrigiert. Deshalb sollten Sie die Sprache deaktivieren, zu der Word automatisch wechselt:

Klicken Sie dazu auf „Start/Alle Programme/Microsoft Office/Microsoft Office Tools/Microsoft Office Spracheinstellungen“.

Anschließend können Sie im Bereich „Aktivierte Sprachen“ den Eintrag „Englisch (Großbritannien)“ mit einem Klick mit der linken Maustaste markieren.

Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche „Entfernen“, damit Word nicht mehr versehentlich zur englischen Sprache wechselt.

Jetzt können Sie die Spracheinstellungen von Microsoft Office mit einem Klick auf „OK“ schließen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"