Wie Sie mit Photoshop die Augen eines Portraits richtig funkeln lassen

19. Juni 2009
Torsten Kieslich Von Torsten Kieslich, Bildbearbeitung ...

Mit Photoshop sorgen sie mit für die richtige Schärfe und lassen so die Augen richtig funkeln.

Das kennen Sie sicher auch: Sie haben ein schönes Portrait aufgenommen, doch ein wenig fehlt dem Foto die Strahlkraft. So wie bei unserem hübschen Potrait-Modell: Obwohl das Blitzlicht perfekte Reflexionen in den Pupillen erzeugt, wirken die Augen etwas matt und glanzlos. Dabei lächelt unser Modell doch so strahlend! Mit Photoshop sorgen sie mit "Unscharf maskieren" für die richtige Grundschärfe, dann lassen sie mit Hilfe von Ebenenmasken die Augen richtig funkeln. Ihr Portraitfoto wirkt damit gleich noch lebendiger. Wir nehmen hier das schon etwas betagte Photoshop CS2 – doch mit den Nachfolgern CS3 und CS4 funktioniert es ebenso.

Sorgen Sie für die korrekte Grundschärfe
Unsere Kamera hat das Portrait insgesamt etwas "soft" abgebildet. Das ist gut für die Haut, weil so Poren und kleinere Unreinheiten gnädig weggeschummelt werden. Aber unser Modell hat dieses elektronische Make-up gar nicht nötig. Andererseits sorgt die weiche Kameraeinstellung dafür, dass die Haare etwas unscharf wirken. Sorgen Sie also zunächst für die richtige Grundschärfe:

  1. Gehen Sie ins Filter-Menü und nehmen Sie Scharfzeichnungsfilter, Unscharf maskieren.
  2. Für Stärke geben Sie 80 % vor, den Radius setzen Sie auf 1,0 Pixel und den Schwellenwert auf 1 Stufen. Klicken Sie abschließend auf OK.

Damit sieht das Portrait schon knackiger aus. Doch die Augenpartie könnte noch mehr Strahlkraft vertragen.

Wie die Augen knackig scharf werden
Bevor Sie gezielt die Augenpartien nachschärfen, kopieren Sie Ihr ganzes Bild auf eine neue Ebene:

  1. Drücken Sie die Tastenkombination (Strg)+(Alt)+(J).
  2. Es erscheint der Dialog Neue Ebene. Geben Sie der neuen Ebene einen Namen, etwa Augen und klicken Sie auf OK.
  3. Ist die Ebene Augen in der Ebenenpalette aktiv? Dann drücken Sie jetzt zweimal hintereinander die Tastenkombination (Strg)+(F).

Die Augen strahlen und funkeln nun, dass es eine wahre Freude ist. Aber das Gesamtbild wirkt hoffnungslos überschärft. Sorgen Sie also dafür, dass die kräftige Schärfe nur noch auf die Augenpartie wirkt:

  1. Halten Sie die (Alt)-Taste gedrückt und klicken Sie auf das Symbol Ebenenmaske hinzufügen.
  2. Sie erhalten eine schwarze Ebenenmaske, die die Ebene Augen komplett ausblendet. In dieser Ebenenmaske übermalen Sie nun mit Weiß die Bildbereiche, die Sie extra-scharf haben möchten: Klicken Sie auf die Ebenenmaske und nehmen Sie den Pinsel aus der Werkzeugpalette.
    Schalten Sie mit (D) auf die weiße Malfarbe um.
  3. Öffnen Sie die Pinselvorgaben und nehmen Sie Rund weich 35 Pixel. Die Deckkraft stellen Sie auf 100 %.
  4. Jetzt malen Sie über die Augenpartie. Beziehen Sie auch die Augenbrauen mit in Ihre Retusche ein.

So wird Ihr Ergebnis perfekt
Erscheint Ihnen die Augenpartie nach unserer Kur in Photoshop zu hart? Dann senken Sie einfach die Deckkraft der Ebene Augen, zum Beispiel auf 70 %. Probieren Sie auch einmal den Überblendmodus Weiches Licht. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, gehen Sie ins Ebenen-Menü und nehmen Auf Hintergrundebene reduzieren. Dann speichern Sie Ihr Bild als JPEG-Datei. So einfach bringen Sie Augen zum Strahlen!

 

 

So erhalten Sie eine samtige Haut für Portraitfotos - klicken Sie hier!

 

 

Ihr perfekter Einstieg in Adobe Photoshop – schnell und einfach:

Newsletter

Jetzt kostenlos Hilfe anfordern!

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"