Windows

Nutzen Sie die neuen Desktop-Funktionen von Windows 7

08. Februar 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Mit der Einrastfunktion können Sie unter Windows 7 beispielsweise zwei geöffnete Fenster vergleichen. Sie müssen die Größe der geöffneten Fenster für den Vergleich nicht manuell anpassen. Ziehen Sie das Fenster einfach mit der Maus an einen der Seitenränder des Desktops und es füllt den halben Bildschirm aus. Rasten Sie Fenster an beiden Seiten ein, und schon ist es einfacher denn je, die Fenster zu vergleichen.

Windows 7 vereinfacht das Arbeiten mit Fenstern auf dem Desktop. Damit verfügen Sie über vielfältige Möglichkeiten zum Öffnen, Schließen und Anordnen:

  • Ziehen Sie ein Fenster mit der Maus an einen der Seitenränder des Dektops, und es füllt den halben Bildschirm aus. Rasten Sie Fenster an beiden Seiten ein und schon ist es einfacher denn je, die Fenster zu vergleichen.
  • Weiterhin lassen sich alle Fenster bis auf das im Moment aktive Fenster ausblenden, indem Sie Win+<Pos1> drücken. Ein nochmaliges Betätigen stellt die Fenster wieder her.
  • Sie möchten alle bis auf ein Fenster minimieren? Klicken Sie auf die Titelleiste des Fensters. Halten Sie die Maustaste gedrückt und „schütteln“ Sie das Fenster. Alle anderen geöffneten Fenster werden als Symbole auf der Taskleiste angezeigt. Bewegen Sie das Fenster erneut schnell hin und her, um die anderen Fenster wieder einzublenden.
  • Wollen Sie zur Vollbildansicht wechseln, ziehen Sie den oberen Rand des Fensters einfach in Richtung des oberen Bildschirmrands. Um es wieder zu verkleinern, ziehen Sie in die entgegengesetzte Richtung nach unten.

Newsletter

Jetzt kostenlos Hilfe anfordern!

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"