Windows

Windows 7: Privatsphäre schützen

27. April 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wenn mehrere Leute an einem PC arbeiten oder Sie unterwegs an einem fremden PC im Internet surfen, dann wollen Sie sicher nicht, dass der nächste PC-Nutzer ausfindig machen kann, welche Seiten Sie besucht und welche Dokumente Sie bearbeitet haben.

Über das Startmenü von Windows 7 haben Sie schnell Zugriff auf die zuletzt bearbeiteten Dokumente und Internetseiten, welche Sie besucht haben. Wenn mehrere Personen sich einen Computer teilen, ist das aber in Hinsicht auf die Privatsphäre manchmal nicht wünschenswert.

Schützen Sie die Privatsphäre und löschen Sie die Objekt-Liste

Löschen Sie dann einfach die Elemente in der Liste. Wie das geht, erfahren Sie in der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Um einzelne Elemente aus der Liste Zuletzt verwendet zu entfernen, klicken Sie auf START.
  2. Im rechten Bereich des Startmenüs klicken Sie auf den Eintrag ZULETZT VERWENDET.
  3. Es erscheint eine Liste der zuletzt geöffneten Dateien.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag, den Sie aus der Liste löschen möchten und klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag LÖSCHEN.

Wenn Sie alle Einträge aus der Liste Zuletzt verwendet entfernen möchten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf START und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag EIGENSCHAFTEN.
  2. Im Menü EIGENSCHAFTEN VON TASKLEISTE UND STARTMENÜ deaktivieren Sie im Register STARTMENÜ die Option ZULETZT GEÖFFNETE ELEMENTE IM STARTMENÜ UND IN DER TASKLEISTE SPEICHERN UND ANZEIGEN.
  3. Bestätigen Sie die Änderung mit einem Klick auf OK.

Newsletter

Jetzt kostenlos Hilfe anfordern!

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"