Boot Camp: Vista und XP gehören auf Mac-Rechnern zur aussterbenden Spezies

19. Januar 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit dem Update auf Mac OS X 10.6.6 werden auch Änderungen an Boot Camp vorgenommen: Mit Boot Camp lassen sich Windows 7, Windows Vista und Windows XP auf einem Apple-Rechner als alternatives Betriebssystem installieren.

Doch nach dem Update lassen sich weder XP noch Vista im Setup-Dialog als alternative Betriebssysteme auswählen: Boot Camp verlangt nach Windows 7. Die Installation von Vista und XP ist zwar noch möglich, doch der explizite Verzicht auf eine Nennung der beiden Betriebssysteme deutet unmissverständlich an, dass Apple die Unterstützung dafür zurückfährt und in naher Zukunft ganz streichen könnte.

Bereits installierte Versionen von XP oder Vista werden von einer solchen Entscheidung nicht betroffen sein – es ist jedoch vorstellbar, dass Apple die Installation von Vista oder XP via Boot Camp mit einem der nächsten Mac OS X-Updates verhindert.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"