Der neue Browser in Windows 10: Erhitzte Diskussionen bei Microsoft

20. Januar 2015
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Welches technische Fundament soll beim neuen Browser in Windows 10 benutzt werden, der auf den Namen Spartan hört? Über diese Frage wurde bei Microsoft heftig diskutiert, wie aus Unternehmenskreisen verlautet. Der englischsprachige Windows-Blogger Paul Thurrott beruft sich dabei auf Entwickler, die ihm nähere Details dazu genannt haben.

So sollen prinzipiell drei verschiedene Engines für den Spartan-Browser zur Auswahl gestanden haben: WebKit von Apple oder Blink von Google. Oder doch die eigene Engine namens Trident. Wie die Namen der Firmen hinter den beiden erstgenannten Engines schon verraten, entsteht hier ein riesiger Interessenkonflikt. Denn Microsoft hat die Engines von Apple und Google monatelang beobachtet und ist zu dem Schluss gekommen, dass die Google-Engine die bessere Wahl ist und zukunftssicher. Gleichzeitig kristallisierte sich aber auch immer mehr hervor, dass Google die Engine in erster Linie nach seinen eigenen Interessen entwickelt. Der Konzern macht also nicht zwangsläufig immer das, was für die Engine am besten ist, sondern was für den Suchmaschinen-Riesen selbst am besten ist.

Microsoft hat sich deshalb dazu entschieden, weiterhin auf seine eigene Trident-Engine zu setzen. Dabei handelt es sich um eine mutige und folgenschwere Entscheidung, denn die Google-Engine ist bislang schneller und flexibler als die Trident-Engine von Microsoft. Nicht zuletzt deshalb haben sich immer mehr Nutzer vom Internet Explorer abgewandt, weil neue Funktionen und Versionen in zu langen Abständen folgen. Während Firefox und Chrome mittlerweile nahezu monatlich aktualisiert werden, verstrichen beim Internet Explorer oftmals Jahre.

Es wird deshalb extrem spannend zu beobachten, inwiefern es Microsoft gelingt, mit seinem Spartan-Browser verlorenes Terrain wieder wettzumachen und seinen Konkurrenten hinterherzueilen - denn von denen ist für Microsoft nur noch ein schmaler Schatten am Horizont zu sehen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zu Windows News

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"