Einkaufsfalle: Warum Amazon keineswegs immer die günstigsten Preise bietet!

07. Oktober 2018

Erfahren Sie hier, warum Sie beim Shoppen im Internet die Preise auf sämtlichen Suchmaschinen vergleichen sollten.

Einkaufen im Internet? Das setzen viele mit dem Einkaufen bei Amazon gleich. Der Internet-Shop, der vor vielen Jahren mit dem Verkauf von Büchern begonnen hat, hat sich mittlerweile zu einem weltweiten Internet-Kaufhaus mit einer extrem umfangreichen Produktpalette verwandelt.

Dass an der Vielfalt unzählige Händler beteiligt sind und Amazon nur einen Bruchteil der Produkte selbst anbietet, spielt dabei für die meisten Käufer keine Rolle. Schließlich ist alles zentral über eine Internetadresse erreichbar. Das reichhaltige Angebot verleitet viele Käufer zum vorschnellen Kauf, obwohl Amazon keineswegs die Produkte immer zum günstigsten Preis anbietet und im Durchschnitt sogar im oberen Preissegment liegt – wie unabhängige Untersuchungen des US-Technologieportals Re/Code zeigen:

● Amazon reduziert regelmäßig die Preise bei den Produkten, die besonders beliebt sind. Das hat zur Folge, dass der Eindruck eines besonders preiswerten Händlers entsteht.

● Gleichzeitig werden die Preise für Produkte erhöht, bei denen Amazon ermittelt hat, dass die Kunden sie zusammen mit dem Produkt kaufen (z. B. die passenden Kabel, Netzteile etc.).

● Viele Händler setzen auf Amazon sogenannte „Repricing“-Programme ein. Dabei überwacht das Programm die Preise der Mitbewerber und ändert sie innerhalb einer vom Händler vorgegebenen Preisspanne bei Bedarf nach unten oder oben ab. Das hat zur Folge, dass Sie zu unterschiedlichen Tageszeiten bei ein und demselben Produkt große Preisschwankungen beobachten können. Da die Käufer sich meist nur die Preise von Schlüsselprodukten – sprich den von Amazon als besonders beliebten Produkten erkannten Artikel – merken, fallen die hohen, uhrzeitabhängigen Preise nicht auf. Unter dem Strich ist der Einkauf bei Amazon deshalb oft teurer als im lokalen Handel oder anderen Internet-Shops.

Resümee: Verfolgen Sie vor dem Kauf einige Tage den Preis des gewünschten Produkts. Und prüfen Sie unbedingt auch alle Preise der Artikel, die Sie zusätzlich mitbestellen. Denn Sie werden oft bares Geld sparen, wenn Sie Ihren Einkauf auf unterschiedliche Anbieter aufteilen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"