Entwickler-Tools für Kinect kommen

23. Februar 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Erst hatte Microsoft vehement abgelehnt, dass seine Bewegungssteuerung Kinect für Xbox 360 für andere Zwecke modifiziert wird. Doch jetzt hat der Konzern ein Software Development Kit (SDK) angekündigt, mit dem Entwickler eigene Programme mit Kinect-Unterstützung schreiben können.

Das Kinect-SDK soll dabei bereits in diesem Frühjahr erscheinen, sodass sich bereits zum Sommer eine Vielzahl von Anwendungen auf dem Markt tummeln wird, die per Gesten gesteuert werden können. Der Schwerpunkt dürfte dabei im spielerischen Bereich liegen, jedoch ergeben sich auch beispielsweise bei der Verwaltung von Dateien interessante Konzepte: So könnten sich zum Beispiel Fotos wie ein virtueller Haufen Polaroids stapeln, sortieren und schichten lassen.

Es wird auf jeden Fall sehr spannend, welche Ideen und Ansätze experimentierfreudige Entwickler in aller Welt aufgreifen werden. Bereits jetzt existieren inoffizielle Lösungen, die aus Kinect eine 3D-Kamera machen, die Multitouch-Bildbearbeitung möglich macht – und zwar ohne die Investition in einen teuren Multitouch-Monitor.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"