Gefahr durch Windows XP auf Geldautomaten

19. Januar 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Fast 95 Prozent der rund drei Millionen Geldautomaten weltweit laufen mit Windows XP. Nach dem Support-Ende Anfang April 2014 droht also ein Traum für Hacker wahr zu werden.

Diese Angabe stammt von einem Marketing-Manager des Geldautomaten-Herstellers NCR, der von dem amerikanischen Wirtschaftsmagazin BusinessWeek interviewt wurde. Die deutsche Kreditwirtschaft weist allerdings darauf hin, dass Geldautomaten in Deutschland nicht mit dem Internet verbunden sind. Deshalb soll das Betriebssystem keine relevante Rolle spielen. Dabei wird allerdings davon ausgegangen, dass ein Hack ausschließlich über das Internet stattfinden kann - ganz so, als ob es nicht auch möglich wäre, ein Gerät direkt vor Ort über eine offene Sicherheitslücke zu manipulieren.

Gegenüber der IT-Website golem.de sagte eine Sprecherin der deutschen Kreditwirtschaft außerdem, dass jede Bank selbst entscheiden könne, welches Betriebssystem auf ihren Geldautomaten benutzt wird. Deshalb gibt es keine deutschlandweite Statistik, auf wie vielen Rechnern Windows XP installiert ist.

Auf einigen Geldautomaten ist auch Windows XP Embedded als Betriebssystem installiert. Bei Windows XP Embedded handelt es sich um eine speziell angepasste Version von Windows XP, die für den Einsatz in speziellen Geräten wie beispielsweise auch Geldautomaten gedacht ist. Für Windows XP Embedded endet der Support erst am 12. Januar 2016.

Der Geschäftsführer des Software-Lieferanten KAL, der Anwendungen für Geldautomaten entwickelt, erwartet bis April 2014 lediglich auf 15 Prozent aller Geldautomaten in Amerika ein Update auf Windows 7. Aufgrund der uralten Hardware wären viele Geldautomaten auch schlichtweg überfordert mit Windows XP. Deshalb dürfte den Banken nichts anderes übrig bleiben, als den Großkunden-Support für Windows XP in Anspruch zu nehmen, der allerdings ins Geld geht: 200 Dollar müssen pro Jahr für Sicherheits-Updates gezahlt werden, damit Lücken in Windows XP auch nach April 2014 geschlossen werden.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"