Keine Speicherung mehr im 8.3-Format unter Windows Vista

22. Juni 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Windows Vista will zwar als Betriebssystem der Zukunft wahrgenommen werden, speichert Dateinamen aber aus Kompatibilitätsgründen nach wie vor noch im DOS-Format, das auf eine Dateibenennung im 8.3-Format setzt: 8 Zeichen dürfen maximal für die Dateibezeichnung genutzt werden, während drei weitere Zeichen für die Dateiendung zur Verfügung stehen.

Dieses Zugeständnis an die DOS-Zeit können Sie jedoch deaktivieren, wenn Sie keine Anwendungen mehr benutzen, die auf diese DOS-Funktionalität angewiesen sind:

 

  1. Rufen Sie den Registrierungs-Editor auf, indem Sie das Vista-Symbol anklicken und den Befehl „regedit“ in das Suchfeld eintippen.

  2. Wechseln Sie in der Registry zu dem Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\FileSystem“.

  3. Doppelklicken Sie jetzt den Eintrag „NtfsDisable8dot3NameCreation“ und ändern Sie den Wert auf „1“.

 

 

Abschließend ist noch ein Neustart Ihres Rechners erforderlich und die Speicherung von Dateinamen im 8.3-Format ist deaktiviert.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"