Kontextmenüs von Vista an eigene Bedürfnisse anpassen

28. Januar 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Die Kontextmenüs von Windows bieten einen schnellen und unkomplizierten Zugriff auf häufig benötigte Funktionen und lassen sich auch problemlos an die eigenen Bedürfnisse anpassen:

Mit dem kostenlosen Tool “Fast Explorer” lassen sich die Kontextmenüs um eigene Befehle und Anwendungen anpassen.

Damit die Kontextmenüs nicht ausufern, können auch Untermenüs angelegt werden, in denen sich weitere Befehle unterbringen lassen. Außerdem können hinzugefügte Befehle bzw. Anwendungen mit einem eigenen Menübitmap noch optisch hervorgehoben werden, um die Übersichtlichkeit zu erhöhen.

Bereits vorhandene Einträge im Kontextmenü können sortiert werden, sodass das Kontextmenü individuell an die eigenen Bedürfnisse und Ansprüche angepasst werden kann.

Um die Kontextmenüs mit Fast Explorer bearbeiten zu können, sind Administrator-Rechte erforderlich.

 

Download von Fast Explorer: http://thesoftpro.tripod.com/downloads/fe/index.htm

 

Hinweis: Die Download-Webseite von Fast Explorer finanziert sich durch Werbung, doch falls sich ein Werbefenster öffnen, können Sie dieses natürlich unbesorgt wegklicken. Fast Explorer selbst enthält keinerlei Spy- oder Adware.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"