Schnellerer Rechner durch Löschen des Prefetch-Ordners?

06. August 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Freeware & Open Source, Windows, Linux ...

Immer wieder wird auf einschlägigen Webseiten empfohlen, den Prefetch-Ordner zu löschen, um den Rechner bzw. den Systemstart zu beschleunigen. Besonders hartnäckig hält sich dieser Tipp in erster Linie bei Windows XP, doch auch unter Windows Vista soll dieser Ratschlag für höhere Geschwindigkeit sorgen.

 Doch dies ist nicht korrekt, denn im Prefetch-Ordner notiert sich Vista, in welcher Reihenfolge Dateien beim Hochfahren und beim Starten von Anwendungen aufgerufen werden. Dadurch soll ein schnelleres und somit effizienteres Starten dieser Dateien möglich sein. Da Vista im Prefetch-Ordner die Daten der letzten acht Startvorgänge hinterlegt, laufen Sie also auch nicht Gefahr, dass der Prefetch-Ordner Ihre Festplatte zumüllt – stattdessen handelt es sich um relevante Daten, die für einen schnellen Systemstart benötigt werden.

 

Sie profitieren also am meisten vom Prefetch-Ordner, wenn Sie ihn einfach ignorieren und Windows diesen Ordner genauso so nutzen lassen, wie es sich die Entwickler gedacht haben.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"