So deaktivieren Sie die Miniaturansichten in der Taskleiste

13. November 2008
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Die kleinen Vorschaubilder in der Taskleiste von Windows Vista sind sicherlich sehr hilfreich und optisch ansprechend.

Die kleinen Vorschaubilder in der Taskleiste von Windows Vista sind sicherlich sehr hilfreich und optisch ansprechend. Doch viele Anwender fühlen sich durch diese scheinbar willkürlich auftauchenden Fensterchen eher belästigt und möchten dieses neue Feature von Vista deshalb lieber deaktivieren. Kein Problem, so geht's:

 

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen Sie anschließend den Befehl "Eigenschaften" aus dem Kontextmenü.

 

Auf dem Register "Taskleiste" deaktivieren Sie anschließend in dem Dialogfenster "Eigenschaften von Taskleiste und Startmenü" die Option "Fenstervorschau (Miniaturansicht) anzeigen".

 

Ein Neustart ist nicht notwendig, da diese Änderung sofort aktiv ist. Falls Sie die Miniaturansichten zu einem späteren Zeitpunkt wieder nutzen möchten, aktivieren Sie einfach wieder diese Option.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"