Vorsicht! E-Mail mit nackter Angelina Jolie versucht wieder Trojaner einzuschleusen

11. August 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Der Trojaner Mutant ist wieder verstärkt per E-Mail unterwegs. Im Mittelpunkt stehen erneut angebliche Nacktfotos und -videos mit der beliebten Schauspielerin Angelina Jolie.

Lassen Sie sich rechtzeitig vor Viren und Trojanern warnen

Der Trojaner war schon vor genau vier Wochen mit der gleichen Masche unterwegs. Angelina Jolie ist übrigens eine der führenden Prominenten, die häufig als Malware-Köder missbraucht werden.

Der Trojaner versteckt sich im Anhang der E-Mail, die einen Privatporno des Hollywoodstars enthalten soll. Ein Nacktbild der Schauspielerin wird in der E-Mail angezeigt, um ahnungslose Anwender zu einem schnellen Klick auf den Dateianhang zu animieren.

Wird die sich im Anhang befindende Datei durch einen Doppelklick geöffnet, erhält man jedoch kein anzügliches Video präsentiert, stattdessen installiert sich der Trojaner auf dem betreffenden System und nimmt Kontakt mit einem Server auf. Anschließend versucht der Trojaner Zugangsdaten für Onlinebanking und Kreditkartennummern auszuspähen.

Eine genaue Beschreibung des digitalen Schädlings und Maßnahmen, wie Sie sich schützen können, finden Sie hier.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"