Windows und Office: 22 Sicherheitslücken werden im Juli gestopft

08. Juli 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit insgesamt vier Patches wird Microsoft 22 Sicherheitslücken in Windows und Office stopfen. Dabei sind drei Patches für Windows gedacht, während das andere Software-Pflaster für Office gedacht ist.

Um den Entwicklern von Schad-Software nicht mehr Informationen als nötig in die Hände zu spielen, hält sich Microsoft im Vorfeld immer sehr bedeckt mit expliziten Details zu den einzelnen Sicherheitslücken. Deshalb ist bislang nur bekannt, dass mindestens ein Leck in der Systemsicherheit als gefährlich eingestuft wird. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass weitere Sicherheitslücken ebenfalls als gefährlich klassifiziert werden.

Traditionell veröffentlicht Microsoft seine Patches immer am zweiten Dienstag im Monat - im aktuellen Fall also am 12. Juli. Wie immer ist natürlich empfohlen, die Patches so schnell wie möglich einzuspielen, was die automatische Update-Funktion von Windows übernimmt. Anschließend ist nur noch ein Neustart erforderlich, den Sie nicht auf die lange Bank schieben sollten.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"