Yahoo: Icahn zieht in den Vorstand der Internetfirma ein

22. Juli 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Wie schon berichtet, wollte der Großaktionär Icahn auf der am 1. August 2008 stattfindenden Jahreshauptversammlung den Aufsichtsrat von Yahoo stürzen.

Microsoft darf auf die Übernahme von Yahoo wieder hoffen

Damit sollte die Zerschlagung des Unternehmens und der Verkauf der Suchmaschinensparte an Microsoft ermöglicht werden. Nun hat sich der Vorstand von Yahoo mit Icahn friedlich geeinigt und dem Großaktionär einen Platz im Aufsichtsrat eingeräumt. 

Icahn ist mit diesem Mittelweg zufrieden und hält weiterhin am Verkauf des Suchmaschinengeschäfts an Microsoft fest. Für einen Sturz des Vorstands von Yahoo hätte Icahns Macht nicht ausgereicht. Nun hat er allerdings seine Position verbessert, um die Übernahme durch Microsoft voranzutreiben.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Windows-News in Ihr Postfach!
Jetzt gratis per E-Mail

  • 3 Mal pro Woche kostenlose & praxisnahe Informationen zum Betriebssystem Windows im "Windows Secrets" per E-Mail! .
  • Immer als erstes die neusten Tipps & Tricks kennen
  • Für alle Anwender von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 geeignet.

Selbstverständlich können Sie den Gratis-Ratgeber auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.

Weitere Artikel zu Windows News

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"