21A-STOP-Fehler unter XP beseitigen

30. Dezember 2010

Ein STOP-Fehler mit dem berühmt berüchtigtem BSOD (Blue Screen Of Death), dem blauem Bildschirmhintergrund, heißt auch „Sudden Death“, weil dieser in der Regel einen Systemhalt und damit den „plötzlichen Tod“ des Systems zur Folge hat.

Microsoft bezeichnet diesen Zustand, der vom System gewollt erzeugt wird, wenn ein sicheres Weiterarbeiten mit dem System nicht mehr gewährleistet ist, auch als „Bug Check“. Der Blue Screen und der Stop-Code geben Auskünfte über die Ursache der Systeminstabilität. Zeit- und oft auch Datenverluste sind die Folge. 

STOP 0xC000021A – STATUS_SYSTEM_PROCESS_TERMINATED

Ursache:

  • Es wurde ein Problem eines im Usermodus laufenden Subsystems (z. B. WinLogon, Client Server Runtime Subsystem CSRSS)  erkannt und aus Sicherheitsgründen wurde in den Kernel-Modus gewechselt.
  • Das Problem kann auch durch eine unzulässige oder unvollständige  Wiederherstellung der Dateien nach einem Restore hervorgerufen werden.
  • Häufig tritt das Problem auch durch Treiber, Systemdienste und Anwendungen (z. B. Backup/Restore, Antivirus-Programme) von Drittanbietern auf.

Lösung:

  • Fehlenden oder defekten Treiberdateien ersetzen.
  • System mit der Wiederherstellungskonsole reparieren.
  • Service Packs und Hotfixes installieren.
  • Prüfen, ob es aktualisierte Anwendungen der Drittanbieter gibt und diese ggf. installieren.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"