Diagnose-Tools der Festplatten-Hersteller

11. September 2008

In manchen Fällen ist es gar nicht einfach, einen Fehler unmittelbar der Festplatte zuzuordnen. Wenn sich beispielsweise unerklärliche Windows-Abstürze häufen, gibt es zwei Gründe:

  • Der Absturz wird durch einen Programmfehler oder durch Viren ausgelöst.
  • Die Sektoren der Festplatte sind defekt oder der Arbeitsspeicher ist fehlerhaft.

Bevor Sie in die Werkzeugkiste greifen, sollten Sie in jedem Fall erst ein Test-Tool einsetzen − vorausgesetzt, das ist noch möglich. Fast alle Festplattenhersteller stellen Ihnen auf ihren Webseiten sehr gute Test-Tools kostenlos zur Verfügung:

Fujitsu ATA Diagnostic Tool

Hitachi Drive Fitness Test

Maxtor PowerMax

Samsung HUTIL

Seagate SeaTools Desktop

Western Data Lifeguard Tools

Diese leistungsfähigen Diagnose-Tools sollen helfen, unnötige Rücksendungen angeblich defekter Festplatten zu minimieren. Denn rund 30 % aller zurückgeschickten Festplatten sind gar nicht kaputt.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"