Die neuesten Infos zum Black Screen of Death und wo er herkommt

03. Dezember 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Das Sicherheitsunternehmen Prevx, das sich die Erforschung des Black Screen of Deaths auf die Fahnen geschrieben hat, veröffentlichte in seinem Blog die neuesten Erkenntnisse – und entschuldigte sich bei Microsoft:

Prevx hatte zunächst vermutet, dass Microsoft bzw. die Sicherheitspatches vom November 2009 dafür verantwortlich seien, dass sich vermehrt Anwender über einen schwarzen Bildschirm nach dem Anmelden unter XP, Vista und Windows 7 beklagen.

Doch nachdem Prevx weitere Tests durchgeführt hatte, stellte sich heraus, dass die Patches keinerlei Schuld trifft. Stattdessen geht Prevx jetzt davon aus, dass der Black Screen of Death folgendermaßen entstehen kann:

Entscheidend ist offenbar, wie Strings in der Registry abgespeichert werden. Wird ein Registry-Wert von Windows benötigt, so muss dieser mit einem Nullwertzeichen beendet werden. Ist dies nicht der Fall, weil beispielsweise Schad-Software oder auch eine Schutz-Software den betreffenden Eintrag verändert haben, der für das korrekte Laden der Windows-Shell verantwortlich ist, dann wird die Shell nicht geladen. Das Resultat: Der Bildschirm bleibt schwarz und weder Desktop noch Taskleiste werden angezeigt.

Zugegeben, der letzte Abschnitt war ziemlich technisch – falls Sie jedoch ebenfalls das Problem plagt, dass Sie beim Anmelden unter XP,Vista oder Windows 7 einen schwarzen Bildschirm vor sich sehen, dann folgen Sie einfach den Anweisungen in diesen beiden Beiträgen:

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"