Fahren Sie Ihren PC automatisch in Ihrer Abwesenheit herunter

04. August 2017

Sie laden gerade noch eine große Datei aus dem Internet herunter, wollen aber nicht die ganze Zeit am PC sitzen bleiben? Dann geben Sie Windows 7 doch den Befehl, den Computer nach einer vorgegebenen Zeitspanne automatisch herunterzufahren.

Dazu gehen Sie so vor:

Tippen Sie die Tastenkombination Windows-Taste + R und geben Sie im nächsten Fenster den Befehl "Shutdown -s -t 60" ein. Hinweis: In diesem Beispiel beträgt die Frist bis zum Herunterfahren 60 Sekunden, aber Sie können an dieser Stelle jede andere beliebige Zeitspanne in Sekunden eintragen: 300 für fünf Minuten, 600 für zehn Minuten, 3600 für eine Stunde usw.

Das Gute daran: Der Shutdown-Befehl verlangt keine zusätzliche Programminstallation. Er ist im Windows-Betriebssystem enthalten und kann jederzeit ausgeführt werden.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"