Geben Sie Programme in ZoneAlarm frei

11. September 2017

ZoneAlarm ist eines der am weitesten verbreiteten kostenlosen Firewall-Programme, das viele von Ihnen statt der Windows 7-Firewall nutzen. Ich zeige Ihnen deshalb in einem zweiten Beispiel, wie Sie auch hier im Fall eines irrtümlich gesperrten Programms die Blockade lösen können.

Das geht so:

Starten Sie zunächst das Hauptprogramm von ZoneAlarm. Dazu klicken Sie einfach auf das Programm-Symbol in der Taskleiste. Klicken Sie im nächsten Fenster im Bereich Firewall auf "Details anzeigen". Klicken Sie anschließend unterhalb von "Anwendungssteuerung" auf "Programme geschützt" (davor steht bei Ihnen die Zahl der Programme, die ZoneAlarm auf Ihrem System erkannt und automatisch als sicher oder unsicher eingestuft hat). Markieren Sie das bisher geblockte Programm in der Liste, klicken Sie dann auf das rote Kreuz in der Spalte "Internet – ausgehend" und danach im Kontextmenü auf "Zulassen". Wiederholen Sie den Schritt mit Internet – eingehend und schließen Sie das Fenster per Klick auf "OK". Danach kann das Programm auf das Internet zugreifen.

Die irrtümliche Blockierung eines Programms betrifft manchmal nur eine einzelne Funktion, wie den Dateidownload im Chatprogramm. Durch die komplette Freigabe beheben Sie diese Probleme zuverlässig. Hinweis: Falls Sie das Sicherheitsprogramm eines anderen Herstellers wie Symantec oder Kaspersky auf Ihrem PC nutzen, funktioniert die Freigabe im Prinzip genauso: Suchen Sie ein irrtümlich blockiertes Programm in der Firewall Liste heraus und schalten Sie es frei.

 

 

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"