Nutzen Sie die Schaltzentrale von DirectX0

09. Juni 2010

Sie können alle Komponenten von DirectX mit nur einem Tool verwalten und einrichten:

Setzen Sie die Schaltzentrale für alle DirectX-Komponenten ein

DxDiag. Egal, welche Windows-Version Sie einsetzen, der Start des Diagnose-Tools erfolgt dabei immer über StartAusführen. Geben Sie dann in der Öffnen-Zeile dxdiag ein und klicken Sie auf die Schaltfläche OK. In Windows 7/Vista geben Sie dxdiag direkt in die Programme/Dateien durchsuchen-Zeile ein und klicken doppelt auf dxdiag.exe in der Ergebnisliste.

  • Die Systeminformationen geben Ihnen einen Überblick über den aktuellen Systemzustand und die eingesetzte DirectX-Version.
  • Über die Register erreichen Sie die Einstellungen und Parameter der DirectX-Komponenten.

Tipp! Im Register Anzeige werden Ihnen die aktuellen Anzeigeeinstellungen angezeigt. Bei Problemen achten Sie insbesondere auf die Angaben unter DirectDraw, Direct3D und AGP-Oberflächenbeschleunigung. Auf der Registerkarte Anzeige wird Ihnen zudem der verfügbare Speicher Ihres Geräts angezeigt. Außerdem erfahren Sie hier, ob der Grafiktreiber signiert ist. Die Anzeige kann auf mehrere Register aufgeteilt werden, sofern mehrere Anzeigegeräte installiert sind, beispielsweise bei zwei Grafikkarten.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"