Reparieren Sie fehlerhafte Windows-Programmdateien

29. April 2010

Hat das Tool defekte Windows-Programmdateien entdeckt, startet automatisch der Reparaturvorgang

Bei der Installation von Software kann es vorkommen, dass eine Systemdatei durch eine andere Version der Software ersetzt wird. Durch Abstürze kann es sogar zu Beschädigungen der Windows-Programmdateien kommen. Bei Problemen mit Systemdateien hilft Ihnen die „System File Protection“. Sie wird durch ein spezielles Befehlszeilen-Werkzeug, das es nur unter Windows XP/Vista/7 gibt, unterstützt: SFC.EXE (System File Check). Diese Prüfroutine kontrolliert alle relevanten Dateien auf Ihrem Rechner auf unzulässige Veränderungen.

Und so setzen Sie SFC ein:

  • Unter Windows XP geben Sie über Start und Ausführen das Kommando cmd ein, um das Fenster mit der Eingabeaufforderung zu öffnen. Anschließend tragen Sie den Befehl sfc /scannow in die Befehlszeile ein und führen diesen mit <Return> aus.
  • Unter Windows 7/Vista klicken Sie auf Start und geben cmd in die Suchenzeile ein. In der Ergebnisliste klicken Sie die Eingabeaufforderung mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü Als Administrator ausführen. Anschließend geben Sie in der Eingabeaufforderung den Befehl sfc /scannow ein und führen diesen mit < Return> aus.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"