Seien Sie wachsam: Antiviren-Software mit Sicherheitsmängeln

09. Mai 2016

Verlassen Sie sich lieber nicht auf Ihren Virenscanner. Das von Google initiierte „Project Zero“, mit dem Google das Internet sicherer machen will, entdeckte schwere Sicherheitsmängel und katastrophale Programmierfehler in weit verbreiteten Virenscannern. So nahm das „Project Zero“ kürzlich den beliebten Kaspersky-Virenscanner unter die Lupe – mit erschreckenden Ergebnissen.

Die Spezialisten brachten den Virenscanner von Kaspersky sogar dazu, dass Windows einen Schadcode direkt ausführte. Dazu wurde eine DLL-Datei an ein ZIP-Archiv angehängt – mit dem Ergebnis, dass Windows die schädliche DLL-Datei sofort ausführte, wenn der Virenscanner die ZIP-Datei zum Scannen öffnete. Das „Project Zero“-Team fand noch viele weitere Programmierfehler und Sicherheitslücken bei anderen Antivirenprogrammen. Diese werden aus Sicherheitsgründen aber noch nicht veröffentlicht, da die Hersteller mit dem Beheben der Fehler noch nicht so weit sind wie Kaspersky.

Trotz dieser Sicherheitslücken ist ein aktueller Virenscanner unerlässlich. Bedenken Sie, dass nicht der Virenscanner, sondern Sie die letzte Verteidigungslinie bilden. Klicken Sie z. B. niemals auf Links in E-Mails von unbekannten Absendern und öffnen Sie keine Dateianhänge.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"