So stellte ich das automatische und nervende Abspielen von Videos in meinem Browser ab!

24. April 2019

Frage: „Ich war ehrlich gesagt total genervt von den Werbevideos, die automatisch in meinem Browser abgespielt wurden. Kaum berührte ich mit dem Mauszeiger das Video, startete dieses, ohne dass ich auch nur einen Klick darauf gemacht hatte. Dank der Hilfe eines Kollegen ist es mir gelungen, das automatische Abspielen von Videos in meinem Browser zu unterbinden. Hier ist die Lösung.“

Antwort: Automatisch startende Videos auf einer Webseite nerven nicht nur, das Abspielen des Videostreams bremst zudem Ihre Internetverbindung aus. Doch Sie können diesen Automatismus abstellen.

Nutzen Sie Google Chrome, stellen Sie den Autostart von Videos in diesen 3 Schritten ab:

  1. Geben Sie in der Adressleiste von Google Chrome folgenden Befehl ein: "chrome://flags".
  2. Im Suchen-Feld geben Sie "Autoplay" ein.
  3. Unter "Autoplay Policy" wählen Sie die Option "Document user activation is required".
  4. Damit die Änderung wirksam wird, muss Chrome neu gestartet werden. Klicken Sie dazu auf "RELAUNCH NOW".

In Firefox ist der Automatismus bereits voreingestellt deaktiviert. Zur Sicherheit überprüfen Sie das aber am besten noch einmal folgendermaßen:

  1. In der Adressleiste von Firefox geben Sie folgenden Befehl ein: "about:config".
  2. Bestätigen Sie die Warnmeldung mit "OK".
  3. In die Zeile Suchen geben Sie Folgendes ein: "autoplay".
  4. Klicken Sie doppelt auf die Werte "media.autoplay.enabled" und "media.block-autoplay-until-in forground" und prüfen Sie, ob der Wert auf "false" eingestellt ist.
  5. Starten Sie den Browser neu.

Ohne laute Videos mit nervenden Werbung surfen Sie wesentlich entspannter.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"