So untersuchen Sie in Windows 7 den Start- und Shutdown-Vorgang auf Fehler

23. Januar 2013

Wenn Sie sich wundern, warum Ihr PC so lange für das Hoch- bzw. Herunterfahren braucht, sollten Sie einmal den Start- bzw. Shutdown-Vorgang auf Fehler untersuchen.

Diese Analyse gibt auch Hinweise bei Problemen mit dem Energiesparmodus oder wenn Windows 7 nicht mehr sauber herunterfährt. Ursache dafür ist meist ein Programm oder Gerätetreiber, das bzw. der die Windows-Einstellungen stört. Mithilfe der „Leistungsinformationen und Tools“ können Sie solche Programme oder Gerätetreiber ermitteln:

  1. Klicken Sie auf Start, öffnen Sie die Systemsteuerung, gehen Sie dann auf System und Sicherheit und klicken Sie anschließend auf System.
  2. Klicken Sie im nächsten Fenster unten links auf Leistungsinformationen und Tools.
  3. Am linken Rand klicken Sie auf Weitere Tools.
  4. Wählen Sie unter Leistungsprobleme eines der aufgelisteten Probleme aus.
  5. Im folgenden Dialogfeld finden Sie hilfreiche Informationen über Programme oder Treiber, die das Problem verursachen.

 

Neben dem Namen des Programms und des dazugehörigen Dateinamens werden Ihnen auch Zeit und Dauer angegeben, die das Programm für den Startvorgang benötigt. Konzentrieren Sie sich dabei auf die wirklichen Zeitfresser mit zwei und mehr Sekunden und deaktivieren Sie diese.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"