So weisen Sie die Windows-7-Firewall in ihre Schranken

08. September 2017

Wenn Sie als Sicherheitsprogramm nur einen Virenscanner auf Ihrem PC installiert haben, nutzen Sie automatisch die Windows- 7-Firewall.

Das klappt meist problemlos, doch ab und zu ist ein manueller Eingriff nötig, um eine falsche Blockade zu beseitigen.

  1. Falls ein Programm startet, das die Windows-Firewall nicht kennt, erscheint eine Meldung.
  2. Ist Ihnen das Programm bekannt, und Sie haben es gerade von Hand gestartet? Dann geben Sie mit einem Klick auf "Zugriff zulassen" die Verbindung mit dem Internet frei.

Sollte diese Meldung ausbleiben, was gelegentlich durchaus passiert, kommt es zum Problem: Trotz bestehender Internetverbindung kann ein Programm oder eine einzelne Funktion nicht auf das Netz zugreifen. Treten solche Ausfallerscheinungen auf, können Sie die betreffende Software über die Systemsteuerung für den Internetzugriff freischalten.

  1. Klicken Sie auf "Start/Systemsteuerung" und im nächsten Fenster auf "System und Sicherheit".
  2. Klicken Sie danach auf den Eintrag "Programm über die Windows-Firewall kommunizieren lassen".
  3. Im nächsten Fenster erscheint die Liste mit den Programmen, die für den Internetzugriff zugelassen sind. Um ein Programm von Hand freizugeben, klicken Sie zunächst auf "Einstellungen ändern".
  4. Markieren Sie den gewünschten Eintrag in der Liste und aktivieren Sie die Optionen "Heim/Arbeit (Privat)" und "Öffentlich" per Mausklick, um dem Programm Zugriff auf das Internet zu gewähren. Übernehmen Sie die Änderung mit einem Klick auf "OK". Danach ist die Software nicht weiter gesperrt und kann in vollem Umfang mit dem Internet kommunizieren. Probleme mit einzelnen Funktionen oder Updates treten jetzt nicht mehr auf.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"