Stellen Sie fest, warum Ihr Windows so langsam ist

29. April 2016

Führen Sie XPERF aus, während Sie Ihren PC wie gewohnt einsetzen.

In Windows 7 klicken Sie auf "Start" und geben "cmd.exe" in die Programme/Dateien durchsuchen-Zeile ein. In Windows 8.1 geben Sie "cmd.exe" direkt in der Kachelansicht ein. In Windows 10 geben Sie cmd.exe ins Suchen- Feld in der Taskleiste ein.

Klicken Sie in der Ergebnisliste "cmd.exe" mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Als Administrator ausführen".

Geben Sie folgenden Befehl ein: "xperf -start -on diageasy," und drücken Sie Enter. Minimieren Sie das Fenster und arbeiten Sie nun wie gewohnt mit Windows und Ihren Programmen und Anwendungen, auch wenn Ihnen diese zu langsam vorkommen. Die Analyse läuft im Hintergrund.

Öffnen Sie am Ende Ihrer Arbeit am PC das minimierte Kommandozeilenfenster wieder und beenden Sie die Aufzeichnung mit dem Befehl "xperf –stop". Geben Sie den Befehl "xperf –d C:\auswertung.etl" ein und drücken Sie Enter. Damit werden die Analysedaten in der Protokolldatei auswertung.etl gespeichert.

So werten Sie die XPERF-Analyse grafisch aus

Die Testergebnisse aus der Protokolldatei werten Sie grafisch aus:

  • Windows 7: Geben Sie den Befehl xperfview auswertung. etl in der Eingabeaufforderung ein (zum Aufruf siehe Schritte 1 und 2 der vorstehenden Anleitung).
  • Windows 10/8.1: Öffnen Sie den Windows-Explorer und klicken Sie auf dem Laufwerk C:\ die durch die Analyse erzeugte Datei "auswertung.etl" mit einem Doppelklick an. Damit öffnen Sie die Auswertungsdatei und können diese analysieren.

Im linken Bereich finden Sie drei wichtige Auswertungsbereiche. Klicken Sie im linken Bereich auf Computation. Hier finden Sie die für Ihre Windows-Analyse interessantesten Daten. Im rechten Fenster sehen Sie die grafische Auswertung sowie eine Analyse der einzelnen Prozesse .

Der Prozess „Idle“

Bitte ignorieren Sie den Prozess „Idle“, auch wenn er einen hohen Prozentwert haben und an erster Stelle stehen sollte. Es handelt sich um den Leerlaufprozess (engl. „idle“), der die ungenutzte Rechenzeit und keine verbrauchte Prozessorleistung anzeigt.

Die Summe aller Prozesse zuzüglich des Leerlaufprozesses ergibt immer 100 %. Konzentrieren Sie sich auf die Prozesse mit hohem Verbrauch an Prozessorleistung.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"