System wiederherstellen

20. Dezember 2008

Nach einem Klick auf Weiter wird das System nach einem Neustart auf den ausgewählten Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt

Bei Systemausfällen oder sonstigen Problemen können Sie Ihren PC mit der Funktion „Systemwiederherstellung“ in den Zustand zurücksetzen, den er vor dem Auftreten des Problems hatte. Windows verwendet dazu zuvor gesicherte Betriebssystemeinstellungen inklusive der dazugehörigen Treiber und Dateien.

Im Normalfall erstellt die Systemwiederherstellung an jedem Tag, an dem Ihr PC eingeschaltet wird, einen Wiederherstellungspunkt. Voraussetzung ist, dass genügend Plattenspeicherplatz zur Verfügung stehen und die Systemwiederherstellung nicht deaktiviert ist. Ein Wiederherstellungspunkt wird darüber hinaus auch bei der Installation von Software-Komponenten gesetzt, wenn diese Veränderungen an den Systemdateien oder -einstellungen durchführen.

Im Fehlerfall können Sie also mit der Systemwiederherstellung Änderungen an Ihrem System rückgängig machen. Die gesicherte Konfiguration wird wiederhergestellt und alles ist wieder so, wie es vor der Änderung war:

  1. Klicken Sie dazu auf StartHilfe und Support.
  2. Wählen Sie Computeränderungen mit der Systemwiederherstellung rückgängig machen.
  3. Klicken Sie auf Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen und dann auf Weiter.
  4. Die Wahl des Wiederherstellungspunktes erfolgt einfach über den Kalender.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"