Systemdateien reparieren unter Vista und Windows 7

21. Juli 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Einige Anwendungen haben die unschöne Angewohnheit, bei der Installation wichtige Systemdateien von Windows Vista oder Windows 7 zu ersetzen. Wenn Sie eins dieser Programme jedoch vom Ihrem Rechner entfernen, wird die Systemdatei nicht wieder ordnungsgemäß ersetzt.

Statt einer Original-Datei von Windows geistert also nach wie vor eine modifizierte Systemdatei auf Ihrem Rechner herum. Das könnte der Grund für sporadisch auftretende Abstürze sein. Doch mit einigen Mausklicks können Sie Ihre Systemdateien reparieren:

Dazu benötigen Sie Admin-Rechte. Melden Sie sich also zunächst als Administrator an Ihrem System an oder klicken Sie auf "Start/Alle Programme/Zubehör" und anschließend mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung". Wählen Sie dann den Befehl "Als Administrator ausführen" aus dem Kontextmenü.

In der Eingabeaufforderung geben Sie den Befehl "sfc /scannow" ein. Drücken Sie anschließend die Eingabetaste.

Durch diesen Befehl überprüft Vista bzw. Windows 7, ob Systemdateien auf Ihrem Rechner beschädigt sind. Falls dies der Fall ist, werden diese Systemdateien repariert.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"